bedeckt München 13°

Kreuzfahrten und Corona:Norwegens Stolz und Schande

Hurtigruten rüstet bis zu neun Schiffe auf LNG-Antrieb um

Die Reederei Hurtigruten gehörte zu den ersten, die den Betrieb im Juli wieder aufnahmen.

(Foto: Hurtigruten/dpa-tmn)

Die Regierung fühlt sich verraten, das Volk fühlt sich betrogen: Das Corona-Desaster der Kreuzfahrtlinie Hurtigruten bewegt das ganze Land.

Von Kai Strittmatter

Als vor mehr als 100 Jahren erstmals eine Schifffahrtslinie die Orte der mehr als 2600 Kilometer langen Westküste Norwegens ganzjährig verband, da war das für viele der isolierten Gemeinden eine neue Lebensader: eine zuverlässige Verbindung und so schnell, dass die Eigner die Linie "Hurtigruten" tauften, Expressroute. Vom südnorwegischen Bergen bis hoch ins arktische Kirkenes transportierten die Schiffe Post, Fracht und Menschen und trugen so dazu bei, das lang gestreckte Land zusammenzuhalten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Two children arrive for the first day of school in the Escola Catalonia school in Barcelona, Spain, 14 September 2020. A
Spanien
Saras Sehnsucht nach einem Ende
freunde
Corona und Verschwörungstheorien
Wenn die Freunde plötzlich Unsinn reden
Narzissmus
Macht durch Mitleid
Thoughtful stressed woman with a mess in her head
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Donald Trump
Amerika vor der Wahl
Trump und die Christen
Zur SZ-Startseite