bedeckt München 22°

Wandern und Schwimmen:"Jeder kann sich an die Kälte gewöhnen"

Hansjörg Ransmayr schwimmt durch eisige Gletscherseen. Ein Gespräch über die Anpassungsfähigkeit des Körpers und über die Frage, warum Wasser nicht gleich Wasser ist.

Interview von Ingrid Brunner

In seinen jungen Jahren war Hansjörg Ransmayr, Jahrgang 1958, Wildwassersportler, wo er öfter unfreiwillig baden ging. Nun schwimmt der Österreicher, der weitläufig verwandt ist mit dem Schriftsteller Christoph Ransmayr, absichtlich in Bergwerksstollen, Höhlen-, Gletscherseen. Die Liebe, Gewässer zu queren, liegt wohl in der Familie: Sein Ururgroßvater war Wirt und Fährmann an der Traun.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Discounter
Familienstreit bei Aldi eskaliert
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Mikro-Mobil Citroën Ami im Test
Der französische Freund
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Zur SZ-Startseite