bedeckt München 14°

Wandern und Schwimmen:"Jeder kann sich an die Kälte gewöhnen"

Hansjörg Ransmayr schwimmt durch eisige Gletscherseen. Ein Gespräch über die Anpassungsfähigkeit des Körpers und über die Frage, warum Wasser nicht gleich Wasser ist.

Interview von Ingrid Brunner

In seinen jungen Jahren war Hansjörg Ransmayr, Jahrgang 1958, Wildwassersportler, wo er öfter unfreiwillig baden ging. Nun schwimmt der Österreicher, der weitläufig verwandt ist mit dem Schriftsteller Christoph Ransmayr, absichtlich in Bergwerksstollen, Höhlen-, Gletscherseen. Die Liebe, Gewässer zu queren, liegt wohl in der Familie: Sein Ururgroßvater war Wirt und Fährmann an der Traun.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Dr. Marie-Therese Schuster, 39-Jährige Chefärztin der Klinik für Pneumologie/Lungenzentrum, angeblich die jüngste Chefärztin Münchens, Helios Klinikum, Pasing
Karriere
"Der Arzt ist für viele immer noch der große, grauhaarige Mann"
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Busy father working at table in home office with son sitting on his lap model released Symbolfoto property released PUB
Doppelbelastung
Was Familien wirklich brauchen
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Street artist Lydia Emily Archibald, who was diagnosed with Multiple Sclerosis in 2012, poses by her mural aimed at raising awareness about the disease in Los Angeles, California
Medizin
Ein ganz neuer Ansatz
Zur SZ-Startseite