Brasilien:Kreuzfahrt auf dem Amazonas

"Hölle" nennen die Einheimischen den Amazonas-Abschnitt zwischen Jutai und Fonte Boa. Eindrücke einer Flusskreuzfahrt.

6 Bilder

-

Quelle: Margit Kohl

1 / 6

Vom Expeditionsschiff MS Hanseatic aus kann man das Leben auf dem Fluss und an seinem Ufer gut beobachten.

-

Quelle: Margit Kohl

2 / 6

Wer den Tieren im Amazonasgebiet näherkommen möchte, steigt allerdings besser in robuste Schlauchboote um.

-

Quelle: Margit Kohl

3 / 6

Etwa 100 indigene Stämme, die wenig Kontakt zur Außenwelt haben, soll es im Amazonasgebiet noch geben.

-

Quelle: Margit Kohl

4 / 6

Wo immer das Expeditionsschiff festmacht, kommen Einheimische in Holzkanus und beginnen, mit der Besatzung Handel zu treiben.

-

Quelle: Margit Kohl

5 / 6

Das Teatro Amazonas, ein Opernhaus voller Plüsch, erzählt von einer vergangenen Epoche, in der Manaus eine der reichsten Städte der Welt war.

-

Quelle: Margit Kohl

6 / 6

Zähne zeigen: Piranhas gelten als gefräßige und aggressive Raubfische. Nach einem Beweisfoto darf der Fisch wieder zurück ins Wasser.

Die Reportage zur Amazonas-Kreuzfahrt lesen Sie hier.

© SZ vom 28.07.2016/ihe
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB