bedeckt München 16°

Bundesregierung:Großes Finale des Wirecard-Ausschusses startet

Bundesfinanzminister Olaf Scholz, SPD und Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

(Foto: imago images/photothek)

Bundeskanzlerin Merkel und drei Minister müssen sich vor dem Untersuchungsausschuss verantworten, darunter auch Olaf Scholz. Es geht nicht nur um seine Rolle in dem Skandal - sondern auch um seine Zukunft als Kanzlerkandidat der SPD.

Von Cerstin Gammelin, Berlin

Aus Sicht des Kanzleramts hätte es kaum besser laufen können mit Olaf Scholz. In der Sondersitzung des Finanzausschusses zum Betrugsskandal von Wirecard sei man "nur beiläufig erwähnt" worden, freut sich ein hochrangiger Mitarbeiter in einer internen E-Mail am 30. Juli 2020. Die Sondersitzung hatte am Vortag stattgefunden, der vorgeladene Finanzminister sei "durchweg sprechfähig" gewesen mit einer guten "Verteidigungslinie", habe "insgesamt einen sehr souveränen Eindruck gemacht". Weder die Chinareise der Kanzlerin "noch Kontakte von Wirecard bzw. der Ministerien zum BK-Amt wurden explizit benannt". Der SPD-Vizekanzler hatte sich bewährt als bester Verteidiger des CDU-geführten Kanzleramtes. Man wünschte sich "erholsame Urlaubstage".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Europe, Italy, Amalfi Coast, Positano Beach at twilight (Rob Tilley / DanitaDelimont.com); Positano
Urlaub in Italien
Strand in Sicht
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Loslassen
Psychologie
Wie man es schafft, endlich loszulassen
Zur SZ-Startseite