USA:Der Brandbeschleuniger

Lesezeit: 8 min

USA: US-Präsident Donald Trump bei seinem Besuch in Kenosha, Wisconsin.

US-Präsident Donald Trump bei seinem Besuch in Kenosha, Wisconsin.

(Foto: AFP)

Trotz Bitten, es nicht zu tun, reist der US-Präsident nach Kenosha. Die Stadt ist von tödlichen Unruhen erschüttert - und somit die perfekte Wahlkampfarena für Donald Trump.

Von Alan Cassidy, Kenosha

Was hat er nur angerichtet. 17 Jahre alt, mein Gott, 17 Jahre. Jake Henkel ist 41, er steht an einer Kreuzung im Stadtzentrum von Kenosha, Holzfällerhemd, Bart. Er kann es nicht fassen, der Junge war sein Schüler in Antioch, Illinois, wo Henkel Geschichte unterrichtet. Antioch ist nur 40 Kilometer von Kenosha entfernt, von dort brach sein Schüler Kyle Rittenhouse am Abend des 25. August auf. Er hatte ein halbautomatisches Sturmgewehr von AR-15-Bauart dabei. Er wollte sich einer Miliz anschließen, um Kenosha "vor Plünderern und Demonstranten" zu schützen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB