bedeckt München -2°

USA:Die letzten Tage

U.S. President Trump speaks to reporters about stock market gains at the White House in Washington

Donald Trump ist dabei, die Legende zu erschaffen, er müsse das Weiße Haus verlassen, obwohl er die Wahl nicht verloren habe. Das System ist dadurch gefährdet - aber es hält bislang Stand.

(Foto: REUTERS)

Wochenlang hat Donald Trump Amerikas Demokratie zerlegt. Und seine Parteikollegen? Haben meist stillschweigend zugeschaut. Aber jetzt ist offenbar etwas ins Rutschen geraten in Washington.

Von Hubert Wetzel, Washington

Jedes Jahr im November muss der Präsident der Vereinigten Staaten einen Truthahn begnadigen. Harry Truman hat 1947 damit angefangen, die Zeremonie hat mit dem Thanksgiving Day zu tun, jenem großen amerikanischen Familienfest, bei dem Millionen andere, weniger glückliche Truthähne eben nicht begnadigt, sondern geschlachtet, gebraten und gegessen werden. Aber eigentlich ist die Veranstaltung nur eine clevere Werbeaktion des Lobbyverbands der Truthahnzüchter, der National Turkey Federation.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frauen tragen Papiertüten von Louis Vuitton in der Fußgängerzone und Einkaufsstraße Kaufingerstraße ind der Innenstadt v
Pandemie und Ökonomie
Feindbild Milliardär
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Kontroverse um ´Vogue"-Cover von US-Vizepräsidentin Harris
Kamala Harris in der "Vogue"
Die Frau im Hintergrund
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Zur SZ-Startseite