Liz Cheney:Trumps Gift wirkt

Lesezeit: 2 min

Liz Cheney Republikaner Trump

Die einzige Republikanerin von Rang, die Trumps Lüge eine "Lüge" nennt: Liz Cheney. Sie muss jetzt die Fraktionsführung im Repräsentantenhaus verlassen.

(Foto: JONATHAN ERNST/REUTERS)

Die einzige prominente Abgeordnete, die sich zu sagen traut, dass der Ex-Präsident die Wahl verloren hat, muss die Führung der Republikaner verlassen. Kann die Demokratie in den USA überleben?

Kommentar von Hubert Wetzel, Washington

Muss es die Welt interessieren, ob die Nummer drei in der Fraktionsführung der Republikaner im Repräsentantenhaus Liz Cheney oder Elise Stefanik heißt? In normalen Zeiten sicher nicht. Aber die Zeiten sind nicht normal, nicht in den USA und schon gar nicht bei den Republikanern. Dass die republikanischen Abgeordneten beschlossen haben, Cheney ihr Führungsamt wegzunehmen, um es der besagten Stefanik zu geben, ist ein dramatischer Einschnitt für die Partei, vielleicht sogar für die Demokratie in Amerika.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Herfried Münkler im Interview
"Die fetten Jahre sind vorbei"
Digitale Welt und Psyche
Mehr, mehr, mehr
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Beautiful redhead with dog; single
Liebe und Partnerschaft
»Manche Menschen haben große Angst, allein zu sterben«
Beruf und Freizeit
Wozu eigentlich noch arbeiten?
Zur SZ-Startseite