bedeckt München 26°

Republikaner:Aus Furcht vor Trumps Zorn

USA: Die Republikanerin Liz Cheney

Liz Cheney, stramm rechtskonservativ, passt nicht mehr zu den Republikanern - weil sie Trump der Lüge bezichtigt.

(Foto: J. Scott Applewhite/AP)

Die Republikanerin Liz Cheney soll einen hohen Posten verlieren, weil sie Trumps Vorwurf des Wahlbetrugs ablehnt. Ist ihre Partei in den vergangenen Monaten noch abhängiger vom Ex-Präsidenten geworden?

Von Alan Cassidy, Washington

Es gab einen Moment, es war in den Tagen nach dem 6. Januar, da sah es tatsächlich so aus, als könnten auch die Republikaner genug haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mohammad Aisha
Schifffahrt
Der letzte Mann an Bord
Sexualität
Warum die Deutschen immer weniger Sex haben
Autonomes Fahren
Wenn das Auto selbst lenkt
Israelische Generalkonsulin
"Jeder Deutsche sollte Israel besuchen"
Wirtschaft
Wird München das neue Silicon Valley?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB