US-WahlkampfWenn Schweißperlen die Wahl entscheiden

Vorsicht, die Herren Obama und Romney! Ein falsches Wort oder ein dümmliches Foto reichen aus, um die US-Wahl zu verlieren. Michael Dukakis im Panzer oder Richard Nixon kränkelnd vor TV-Kameras - entscheidende Momente im Rückblick.

Vorsicht, die Herren Obama und Romney! Ein falsches Wort oder ein dümmliches Foto reichen aus, um die US-Wahl zu verlieren. Michael Dukakis im Panzer oder Richard Nixon kränkelnd vor TV-Kameras - entscheidende Momente im Rückblick.

Auf ihrem Weg ins Weiße Haus dürfen sich Kandidaten für das Präsidentenamt in den USA nicht den kleinsten Ausrutscher erlauben. Die Konkurrenz notiert jede Aussage, jede Rede peinlich genau mit. Die amerikanischen Medien haben ein Faible für (vermeintliche) Pannen und Skandale. Mit der steigenden Zahl von Online-Portalen und Blogs hat sich die Aufmerksamkeit für diese "game changing moments" oder auch "game changer" verstärkt. Ein Blick auf vergangene Wahlkämpfe zeigt, dass sich die US-Bürger oft schon von Kleinigkeiten stark beeinflussen lassen.

Bild: iStockphoto/James Steidl 26. Juli 2012, 17:522012-07-26 17:52:34 © Süddeutsche.de//mikö