bedeckt München 11°

Deborah Birx:Trumps neue Zielscheibe

Deborah Birx: Medizinerkarriere, lange Dienstjahre bei den National Institutes of Health und den Centers for Disease Control and Prevention und ein Rang als Oberst des Heeres. Links Donald Trump.

(Foto: AFP)

Der jetzige Ausbruch von Covid-19 in den USA ist schlimmer als der erste im Frühjahr, warnt die Corona-Beauftragte im Weißen Haus Deborah Birx. Und muss lernen: Donald Trump dienen und zugleich die Wahrheit sagen - das geht nicht.

Von Hubert Wetzel, Washington

Glaubt man Donald Trump, was man in den meisten Fällen lieber nicht tun sollte, dann läuft alles prima. Die vielen Toten, ja, die seien bedauerlich, aber "es ist, wie es ist", sagte der amerikanische Präsident vorige Woche in einem Interview, als er nach dem Coronavirus gefragt wurde, das in seinem Land so furchtbar wütet wie in kaum einem anderen. "Aber das heißt nicht, dass wir nicht alles tun, was wir können. Das Virus ist unter Kontrolle, so weit es eben kontrolliert werden kann."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Manchester United v Chelsea - Premier League
Großbritannien
Der Fußballer, der Boris Johnson herausfordert
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
QAnon
Der brave Anon
Zur SZ-Startseite