bedeckt München 25°

US-Wahl:Trump steht vor großen Problemen

Bei seinem Auftritt in Tulsa blieben Sitze leer - und auch in Erhebungen schwächelt Donald Trump derzeit.

(Foto: Ian Maule/AP)

Der US-Präsident liegt in Umfragen mittlerweile weit hinter seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden - auch in den wohl wahlentscheidenden Staaten im Rostgürtel.

Der Wählerwille ist manchmal wie ein Pudding: Zuerst ist er ziemlich flüssig, aber nach einer gewissen Zeit wird er fest und wackelt nur noch ein bisschen. Dann kann man ihn stürzen und servieren. Von diesem Moment sind die USA, um im Bild zu bleiben, noch etwas mehr als vier Monate entfernt, gewählt wird erst am 3. November.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Mary Trump
Mein Onkel, der Präsident
Teaser image
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Teaser image
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Teaser image
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Teaser image
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Zur SZ-Startseite