bedeckt München 18°
vgwortpixel

Timothy Garton Ash im Gespräch:"Der Brexit hat alle irre gemacht"

Timothy Garton Ash

Pro-Europäer und Karlspreis-Träger: Timothy Garton Ash.

(Foto: Henning Kaiser/dpa)

Einen "nationalen Nervenzusammenbruch", konstatiert Timothy Garton Ash derzeit in seiner Heimat Großbritannien. Im SZ-Gespräch wirft der Historiker Premierministerin May vor, es "vermasselt" zu haben - und warnt die EU vor den Folgen eines Brexit für die übrigen Europäer.

Timothy Garton Ash, Jahrgang 1955, lehrt Geschichte an der Universität Oxford.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Argentinien vor der Wahl
Mein Land
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Nationalsozialismus
202499
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
US-Medien
Warum Fox News für Trump existenziell ist