bedeckt München 22°

Timothy Garton Ash im Gespräch:"Der Brexit hat alle irre gemacht"

Timothy Garton Ash

Pro-Europäer und Karlspreis-Träger: Timothy Garton Ash.

(Foto: Henning Kaiser/dpa)

Einen "nationalen Nervenzusammenbruch", konstatiert Timothy Garton Ash derzeit in seiner Heimat Großbritannien. Im SZ-Gespräch wirft der Historiker Premierministerin May vor, es "vermasselt" zu haben - und warnt die EU vor den Folgen eines Brexit für die übrigen Europäer.

Interview von Cathrin Kahlweit, London

Timothy Garton Ash, Jahrgang 1955, lehrt Geschichte an der Universität Oxford.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
THE GREEN KNIGHT
Dev Patel, der Star von "The Green Knight"
"Meine Jugend ging ziemlich schnell vorüber"
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
SZ-Serie: Wer wohnt denn da?
"Viele waren überrascht, wie groß 28 Quadratmeter sein können"
Coronavirus - Impfung Schüler von Abschlussklassen
Corona
Immer auf die Kleinen
Olympia 2021: Kristina Timanowskaja in der polnischen Botschaft in Tokio
Olympische Spiele
"Ich bitte das Internationale Olympische Komitee um Hilfe"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB