bedeckt München 25°

Tag der Deutschen Einheit:Einheitsfeier in Dresden beginnt mit Anti-Merkel-Pöbeleien

In der sächsischen Hauptstadt wird die Wiedervereinigung begangen, aber die Stimmung ist aggressiv. Pegida-Anhänger bereiten den Ehrengästen einen unfreundlichen Empfang.

6 Bilder

Tillich, Chancellor Merkel, President Gauck, Lammert and Vosskuhle arrive for elebrations marking German Unification Day in Dresden

Quelle: REUTERS

1 / 6

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich empfängt in Dresden zu den Feierlichkeiten am Tag der Deutschen Einheit: Kanzlerin Angela Merkel, Bundespräsident Joachim Gauck, Bundestagspräsident Norbert Lammert und Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts (v.li.n.re.). Im Hintergrund ist die Kuppel der Frauenkirche zu erkennen, ein Symbol des wiedervereinigten Deutschlands.

Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit

Quelle: dpa

2 / 6

Empfangen wurden die Politiker aber auch von mehreren hundert Demonstranten, hauptsächlich Anhänger der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung. Sie skandierten "Volksverräter", "Haut ab" und "Merkel muss weg".

Germany Marks Unity Day With Events In Dresden

Quelle: Getty Images

3 / 6

Die Stimmung beschreiben Anwesende als aggressiv. Die Frau des sächsischen Wirtschaftsministers Martin Dulig (SPD) brach in Tränen aus, als sie durch die aufgebrachte Menge ging, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Ein dunkelhäutiger Mann, der zum Gottesdienst wollte, sei mit "Abschieben"-Rufen bedacht worden. "Um den Zugang der Ehrengäste zu den Protokollveranstaltungen am Neumarkt zu gewährleisten, mussten Personen zurückgedrängt werden", schreibt die sächsische Polizei auf Twitter.

Demo gegen Nationalismus in Dresden

Quelle: dpa

4 / 6

Bereits am Sonntag waren Demonstranten des Bündnisses "Nationalismus ist keine Alternative" in Dresden auf die Straße gegangen. Innenminister Thomas de Maizière hatte in einem Fernsehinterview dazu aufgerufen, sich die Feierlichkeiten und die Dankbarkeit für die deutsche Einheit nicht vermiesen zu lassen - "weder von Extremisten von rechts noch von links".

Germany Marks Unity Day With Events In Dresden

Quelle: Getty Images

5 / 6

Mit der typischen Merkel-Raute erwartet die Kanzlerin den Eröffnungs-Gottesdienst in der Frauenkirche.

German police line up in front of Frauenkirche cathedral during celebrations marking the German Unification Day in Dresden

Quelle: REUTERS

6 / 6

Nach den Sprengstoffanschlägen auf eine Dresdner Moschee und ein Kongresszentrum am Montag vergangener Woche findet die Einheitsfeier in diesem Jahr unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen statt. Etwa 2600 Polizisten sind im Einsatz.

© SZ.de/dpa/pamu/lalse

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite