bedeckt München 24°

Podcast "Das Thema":1979 - Schicksalsjahr im Nahen Osten

40 Jahre nach der islamischen Revolution steckt Iran in seiner größten Krise. Wird es zu einem erneuten Umsturz kommen?

Genau 40 Jahre ist es her, dass radikale shiitische Muslime im Iran die ultrastrenge islamische Republik ausgerufen haben. Die islamische Revolution von 1979 prägt den Nahen Osten bis heute: Irans Gottesstaat wird zum mächtigsten Gegenspieler Saudi-Arabiens und mischt in allen größeren Konflikten und Bürgerkriegen der nächsten Jahrzehnte mit.

Doch gerade jetzt steckt der Gottesstaat in seiner tiefsten Krise. Die Menschen gehen auf die Straße, sie wollen, dass das Land sich verändert. Kommt es 40 Jahre nach der islamischen Revolution zum nächsten Umbruch?

Paul-Anton Krüger und Tomas Avenarius sprechen in dieser Folge über 1979, das Schicksalsjahr des Nahen Ostens. Wie haben die Ereignisse in diesem Jahr die Region - vor allem Iran und Saudi-Arabien - geprägt?

Zum Weiterlesen:

Solmaz Khorsand schreibt über das Leben im Iran, vor allem die Zerrissenheit der jüngeren Bevölkerung.

Saudi-Arabien scheint sich zu öffnen - aber persönliche Freiheiten werden umso stärker beschnitten. Die meisten Menschen bekommen das aber gar nicht mit, schreibt Dunja Ramadan.

Paul-Anton Krüger schreibt in diesem Text aus dem Juli 2018 über den Zustand des iranischen Regimes, kurz bevor neue Sanktionen erlassen wurden.

So können Sie den SZ-Podcast abonnieren

"Das Thema" erscheint immer mittwochs um 17 Uhr. In der halbstündigen Audiosendung sprechen Redakteure der Süddeutschen Zeitung über ihre Themen und Recherchen.

Alle Folgen von " Das Thema" finden Sie unter sz.de/podcast, sobald sie erscheinen. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Deezer

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. (Zum XML-Feed geht es hier lang.)

Alle Folgen finden Sie auch auf Soundcloud, hier können Sie die Episoden auch herunterladen.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Politik Iran Iran am Limit

Naher Osten

Iran am Limit

Teheran, kurz vor Beginn der neuen Sanktionen. Den Iranern geht es schlecht, viele protestieren. Aber sie wissen: Druck von außen hat dem Regime noch immer geholfen.   Von Paul-Anton Krüger