Seite Drei über Frankfurt This way, please

"Ist doch eine tolle Stadt", sagt Gertrud Traud, Chefvolkswirtin der Helaba-Bank. Aus dem 44. Stock kann man das wohl so sehen.

(Foto: Oliver Ruether/laif)

Während sich die Welt noch wunderte, was in die Engländer gefahren ist, schalteten sie am Main schon ihr Werbeportal frei. Seitdem warten sie auf Brexit-Flüchtlinge. Von einer Stadt, die so gern Weltstadt wäre.

Von Thorsten Schmitz

Genau 31 Minuten dauert es nach der Landung, bis man vom Frankfurter Flughafen in den Schlund der Tiefgarage an der Alten Oper taucht. 31 Minuten, an einem Mittwoch. Man ist viel zu früh in der Innenstadt, es bleibt noch Zeit, um einen Blick auf die Veranstaltungstipps der Frankfurter Rundschau zu werfen. Um einen herum: Männer in Designeranzügen, Frauen in Prada-Schuhen und sehr viele iPhones.

An diesem Mittwoch steht unter der Rubrik "Show" ein Tipp. Den 725 000 Einwohnern empfiehlt das ...