Schweiz:Erben zum Nulltarif

Lesezeit: 4 min

Day Two Of The 2014 Baselworld Luxury Watch And Jewellery Fair

Die Schweizer Uhren sind echt, das Matterhorn dahinter ist nur eine Fotografie. Wer in der Schweiz von seinen Eltern etwas erbt, muss sich um Steuern nicht sorgen.

(Foto: Gianluca Colla/Bloomberg)

Rund 88 Milliarden Euro werden schätzungsweise jedes Jahr in der Schweiz vererbt, besteuert wird das verblüffend niedrig - oder gar nicht. Stimmt der Ruf der Schweiz als Steuerparadies also?

Von Isabel Pfaff, Bern

Es ist nun wirklich keine Überraschung. In der Schweiz, dem Land mit der höchsten Millionärsdichte der Welt und dem zweithöchsten Bruttoinlandsprodukt pro Kopf, wird jedes Jahr eine ordentliche Summe Franken vererbt. 95 Milliarden, also rund 88 Milliarden Euro, sollen es schätzungsweise sein. Das macht mehr als 10 000 Euro pro Kopf - eine hübsche Summe im Vergleich zu den knapp 5000 Euro, die man durchschnittlich in Deutschland pro Kopf erbt. Die Rechnung ist simpel: Wo viel ist, wird auch viel weitergegeben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Happy senior woman and caregiver walking outdoors; Alt werden jung bleiben Sara Peschke Gesundheit Magazin
Gesundheit
»Man muss aufhören, immer nur auf die Verluste zu schauen«
Vizepräsident Mike Pence in seinem Versteck während des Sturms aufs Kapitol am 6. Januar 2021. Die Randalierer verpassten ihn nur um wenige Meter.
Anhörung zum Sturm aufs US-Kapitol
"Eine akute Gefahr für die amerikanische Demokratie"
grüne flagge
Dating
Diese grünen Flaggen gibt es in der Liebe
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Digitale Währungen
Der Krypto-Crash
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB