Wahl in Schleswig-Holstein:Daniel Günther, unangefochten?

Lesezeit: 4 min

Wahl in Schleswig-Holstein: CDU-Spitzenmann Daniel Günther vor der Stimmabgabe in Eckernförde. In Umfragen liegt er klar vor seinem SPD-Herausforderer Thomas Losse-Müller.

CDU-Spitzenmann Daniel Günther vor der Stimmabgabe in Eckernförde. In Umfragen liegt er klar vor seinem SPD-Herausforderer Thomas Losse-Müller.

(Foto: AFP)

In seiner Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein gibt Daniel Günther den smarten Vermittler, ein wendiger Berufspolitiker zwischen Ökologen und Liberalen. Der CDU-Mann würde das Bündnis gerne fortsetzen. Wie dafür die Chancen stehen.

Von Peter Burghardt, Bad Segeberg

"Jetzt bin ich wieder unter Menschen", sagt Daniel Günther, als sein Besuch in Bad Segeberg zu Ende geht. Politiker sind häufig unter Menschen, erst recht im Wahlkampf, aber beim CDU-Regierungschef von Schleswig-Holstein gab es da gerade ein mehrtägiges Problem. Vor den für ihn sehr aussichtsreichen Landtagswahlen am kommenden Sonntag hatte ihn das Virus erwischt, tagelang zwei Striche beim Test. An diesem Mittwoch kehrt er nun aus dem Home-Office ins Publikum zurück, jetzt hier auf diesem Marktplatz.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frau
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Luftverkehr
"Ich befürchte, dass dieser Sommer ein Horror wird"
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Vizepräsident Mike Pence in seinem Versteck während des Sturms aufs Kapitol am 6. Januar 2021. Die Randalierer verpassten ihn nur um wenige Meter.
Anhörung zum Sturm aufs US-Kapitol
"Eine akute Gefahr für die amerikanische Demokratie"
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB