bedeckt München

Parteien - Erfurt:Linke schließt Absage ihres Parteitages nicht aus

Corona
Jörg Schindler, Bundesgeschäftsführer der Partei Die Linke. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Die Linke schließt eine Absage ihres Parteitages nächste Woche in Erfurt nicht mehr aus. Angesicht des sehr dynamischen Infektionsgeschehens sei derzeit nicht abzusehen, ob das Treffen stattfinden könne, teilte Bundesgeschäftsführer Jörg Schindler am Samstag nach Beratungen des Parteivorstands mit. Man beobachte täglich das Infektionsgeschehen und berate in enger Abstimmung mit den lokalen Behörden.

Der Parteivorstand soll nun am Dienstag erneut beraten und eine endgültige Entscheidung treffen. Momentan ist den Angaben zufolge noch geplant, dass der ursprünglich von Freitag bis Sonntag geplante Parteitag verkürzt wird. Er soll demnach am Freitagnachmittag beginnen und am späten Abend enden.

Für die Linke ist das Treffen kurz vor dem Superwahljahr 2021 mit mehreren Landtagswahlen und der Bundestagswahl wichtig, weil eine neue Parteispitze gewählt werden soll. Nach acht Jahren als Parteivorsitzende treten Katja Kipping und Bernd Riexinger nicht mehr an. Die neue Doppelspitze wird voraussichtlich von der Linksfraktionschefin im hessischen Landtag, Janine Wissler, und Thüringens Parteichefin Susanne Hennig-Wellsow gebildet. Aussichtsreiche andere Kandidaten stehen nach derzeitigem Stand nicht zur Wahl.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite