bedeckt München 24°

Panama Papers:Und deutsche Politiker, warum fehlen die?

Wer das ernsthaft fragt, kennt nicht den deutschen Politikbetrieb und die Summen, die man dort allenfalls erwerben kann. Was hätten deutsche Politiker schon groß zu verstecken? Ihre amerikanischen Kollegen können reich werden, wenn sie zwischen Wirtschaft und Politik pendeln. Deutsche Politiker können bestenfalls viel erben.

Der Kanzler Helmut Kohl beispielsweise hatte, wie andere Politiker auch, das Gefühl, erheblich mehr als andere zu leisten und deutlich weniger zu bekommen. Dass der Filialleiter der Deutschen Bank in Bonn mehr verdiente als der deutsche Regierungschef - das diente Kohl früher als Metapher für die Ungerechtigkeiten des Lebens.

Proteste in Island, Routine in Russland, Zensur in China

Man lernt bei dem Streifzug durch die Akten die Welt kennen. Es gibt gute Nachrichten: Dass in Island Zehntausende Menschen auf die Straße gingen, um gegen ihren Ministerpräsidenten zu demonstrieren, war eine außerordentlich gute Nachricht. Der Protest schmückt das Land und zeigt, was Menschen, die sich einmischen, in einer Demokratie ausrichten können.

Da war nicht die bleierne Gelassenheit, die oft bei solchen Skandalgeschichten zu beobachten ist. Großartige Isländer! Da war nicht die Apathie, die man kennt, und auch nicht der übliche Zynismus, der einem aufs Gemüt geht. Die Isländer waren schockiert und aufgebracht, und sie zeigten und zeigen das. Einige Mitglieder des Kabinetts hatten insgeheim Offshore-Firmen geführt, während das Land in seiner größten Krise war. Wasser predigen und heimlich Wein trinken - das muss man nicht hinnehmen.

Journalismus funktioniert

Die Panama Papers und die Reaktionen darauf lehren den Unterschied auf der Welt. In Russland reagierten die Mächtigen routiniert - Propaganda aus dem Westen, und so weiter.

Und in China wurde sofort zensiert. Eine wirklich gute Nachricht ist, dass Journalismus funktioniert, obwohl es ihm ökonomisch an vielen Orten nicht gutgeht. Hunderte Journalisten aus aller Welt, aus unterschiedlichsten Kulturkreisen, haben sich zusammengetan, um die große Geschichte mit den vielen Details aufzuarbeiten.

Sie haben miteinander, und nicht gegeneinander gearbeitet, und ein Jahr lang dichtgehalten. Für viele ist es die Geschichte ihres Lebens, und sie werden dranbleiben. Mag der Teufel wissen, welches Motiv jeder einzelne von ihnen hat. Aber gemeinsam tun sie etwas für Aufklärung und gegen ungerechte Verhältnisse.