Interview mit Bundeskanzler Kern "Wir planen einen Marathon"

"Dass von mir erwartet würde, nach 100 Stunden alle Probleme enttarnt, gelöst und glorreich beseitigt zu haben, hat mich doch irritiert".

(Foto: Christian Bruna/dpa)

Österreichs Bundeskanzler Christian Kern hat sich viel vorgenommen. Er will in den nächsten Jahren das Land reformieren, vor allem aber seine SPÖ.

Interview von Cathrin Kahlweit

Österreichs neuer Bundeskanzler ist seit vier Wochen im Amt, und die Erwartungen sind immens: Er soll die SPÖ und die Regierung retten, die Rechtspopulisten bekämpfen, die Flüchtlingskrise bewältigen und einen riesigen Reformstau abbauen. Christian Kern, ein Mann der Wirtschaft, als Macher und Kommunikator bekannt, will aber viel grundsätzlicher an seinen neuen Job herangehen. Er ruft gleich ein neues Jahrhundert der Sozialdemokratie aus.

SZ: Sie haben vor Ihrer Vereidigung gewarnt, Sie könnten nicht über Wasser gehen. Üben Sie es inzwischen ...