Occupy-Bewegung"Banken in die Schranken"

"Banken entmachten" und "Echte Demokratie jetzt" forderten die Demonstranten: In Frankfurt am Main, Berlin und München gingen erneut tausende Menschen auf die Straße, um gegen soziale Ungerechtigkeit und die Macht der Finanzmärkte zu protestieren. In kilometerlangen Menschenketten umzingelten sie die Machtzentralen der Republik.

Tausende Menschen haben am Samstag in mehreren Städten Deutschlands erneut gegen die Macht der Banken und für mehr soziale Gerechtigkeit demonstriert. Zu den Protesten hatte ein Bündnis aus Globalisierungskritikern und linken Gruppen unter Führung der Netzwerke Attac und Campact aufgerufen. Die Demonstrationen verliefen nach Polizeiangaben friedlich.

In Frankfurt am Main bildeten fast 10.000 Demonstranten eine Menschenkette um das Bankenviertel. Sie hielten - wie diese junge Frau vor der Europäischen Zentralbank - ein Absperrband mit der Aufschrift "Großbanken zerschlagen, Reichtum umverteilen!" vor sich.

Bild: AP 12. November 2011, 17:342011-11-12 17:34:32 © dpa/dapd/AFP/sebi/wolf