SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

Lesezeit: 2 min

SZ am Morgen: Der zentralen Sicherheitsbehörde des Landes die Mittel streichen? Viele Republikaner kritisieren das FBI mit Verve.

Der zentralen Sicherheitsbehörde des Landes die Mittel streichen? Viele Republikaner kritisieren das FBI mit Verve.

(Foto: EDUARDO MUNOZ/REUTERS)

Was wichtig ist und wird.

Von Philipp Saul

Was heute wichtig ist

Razzia bei Trump: Die Republikaner sind einig in heller Empörung. Nach den Durchsuchungen bei Ex-Präsident Trump ist noch immer vieles unklar. Seine Partei schießt sich auf das FBI ein und fordert Aufklärung. Sollten nicht ganz klare Hinweise auf eine mögliche Straftat vorgelegen haben, wird die Behörde in Erklärungsnot geraten und eventuell mit dem Vorwurf leben müssen, das rechte Maß verloren zu haben. Die Republikaner könnten mit dem Fall ihr Thema für die anstehenden Zwischenwahlen gefunden haben. Zum Artikel (SZ Plus)

China kann sich einen Krieg um Taiwan eigentlich nicht leisten. Die Null-Covid-Politik belastet die Wirtschaft schwer, ein Krieg würde das Land endgültig in die Krise stürzen. Doch Experten fürchten, dass Machthaber Xi bereit sein könnte, diesen Preis zu zahlen. Das hätte fatale Folgen für die Weltwirtschaft. In Deutschland könnte besonders die Autoindustrie betroffen sein. Zum Artikel (SZ Plus)

Faeser regt früheren Renteneintritt für Ehrenamtler an. Man müsse diskutieren, "wie man denjenigen etwas Gutes tun kann, die das ihr Leben lang getan haben", sagt die Innenministerin, und hebt besonders das Ehrenamt bei Feuerwehr und Rettungsdiensten hervor. Zum Artikel

RBB-Affäre hat weitere personelle Konsequenzen. Nach dem Rücktritt der Intendantin Patricia Schlesinger stellt der Sender auch Verena Formen-Mohr frei, Leiterin der Hauptabteilung Intendanz des RBB. Wolf-Dieter Wolf tritt als Chef des RBB-Verwaltungsrats zurück. Zum Artikel

Alte E-Mails von Scholz durchsucht. Der Druck auf den Kanzler im Cum-Ex-Skandal wächst: Ermittler sollen sein Postfach aus seiner Zeit als Hamburger Stadtoberhaupt durchforstet haben. Sie prüfen, ob es Unterstützung für den gigantischen Steuerraub gab. Zum Artikel

Dramatische Personalsituation bei der Bahn. Die Deutsche Bahn wirbt mit besserem Service, doch die Stimmung bei den Angestellten ist mies. Viele klagen über die Arbeitsbedingungen und kündigen. Zum Artikel (SZ Plus)

Bayern: Nach "Brass Wiesn" verschwundener Tobias D. vermutlich tot. Bei einer aus dem Echinger See geborgenen Leiche handelt es sich nach Polizeiangaben mit hoher Wahrscheinlichkeit um den 25-Jährigen. Sowohl Aussehen als auch Bekleidung und persönliche Gegenstände des Toten stimmten mit der Beschreibung des seit Freitag vermissten Tobias D. überein. Zum Artikel

Weitere wichtige Themen:

Krieg in der Ukraine

AKW Saporischschja soll Thema im UN-Sicherheitsrat werden. An dem beschossenen Atomkraftwerk besteht nach Angaben der Internationalen Atomenergie-Organisation keine unmittelbare Bedrohung. Trotz einiger Schäden sei die kritische Infrastruktur intakt. Bei Explosionen auf der Halbinsel Krim ist nach Angaben der dortigen Behörden eine Person getötet worden. Nach einer Übergangsfrist dürfen EU-Staaten von diesem Donnerstag an keine Kohle mehr aus Russland importieren. Zum Liveblog

Bester Dinge

Ein Fall für zwei. Ein Comedian aus Edinburgh freute sich, endlich wieder vor Publikum aufzutreten. Doch dann kommt nur ein einziger Zuschauer - und der wird zum idealen Werbebotschafter. Zum Artikel

Zur SZ-Startseite
SZ am Morgen Abend Newsletter Banner Ukraine

Alle Nachrichten im Überblick
:SZ am Morgen & Abend Newsletter

Alle Meldungen zur aktuellen Situation in der Ukraine und weltweit - im SZ am Morgen und SZ am Abend. Unser Nachrichten-Newsletter bringt Sie zweimal täglich auf den neuesten Stand. Hier kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB