SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

ID 353 Schon wieder Hochwasseralarm in Südbayern. Schwere Gewitter und Unwetter zogen über den Landkreis Miesbach hinweg

Die Unwetterfront zog von der Schweiz einmal quer über Südbayern.

(Foto: imago images/Bernd März)

Was wichtig ist und wird.

Von Julia Bergmann

Was wichtig ist

Starkregen, Hagel, Sturmböen: Unwetter fegt über Alpenvorland. In den Landkreisen Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen und Miesbach gibt es etliche Feuerwehreinsätze wegen umgestürzter Bäume, unpassierbarer Straßen und vollgelaufener Keller. Und in einem Waldgebiet kommt ein Mensch ums Leben. Zum Artikel

EXKLUSIV Top-Manager unter Verdacht. Hochrangige Vertreter der Deutschen Bank und der Allianz sind nach SZ-Recherchen tief in Geschäfte mit zwei problematischen Geschäftsleuten verwickelt gewesen. Konkret geht es um das Gemeinschaftsunternehmen Auto1 Fintech, welches sie mit der Firma Auto1 im Sommer 2018 an den Start gebracht und später wieder aufgegeben haben. Co-Geldgeber war neben dem Geschäftsmann Bensen Safa auch ein Investor namens Daniel Wruck. Safa könnte in internationale Finanzdelikte verstrickt sein, Wruck ist an einer verdächtigen Bank beteiligt. Manager der Deutschen Bank trieben die Pläne offenbar ohne ausreichende Prüfung voran. Zum Artikel (SZ Plus)

Die Italiener entfremden sich von der Kirche. Mehr als 4000 Immobilien besitzt der Vatikan in Italien, das hat er am Wochenende offengelegt. Viele Italiener fühlen sich nun in ihrem Gefühl bestärkt, dass die katholische Kirche reich sei und nicht noch mehr Steuergeld brauche. Und an deren Image kratzt nun umso mehr, dass sie ein Gesetz verhindern will, das homo- und transsexuelle Menschen besser schützen soll. Zum Artikel (SZ Plus)

Festlich trotz der Corona-Beschränkungen. In Bayreuth sind am Sonntagabend die Richard-Wagner-Festspiele eröffnet worden. Kein roter Teppich, kein Staatsempfang - vieles ist in diesem Jahr anders auf dem Grünen Hügel. Eines aber ist wie sonst: Die Kanzlerin ist gekommen. Zu den Bildern

Olympia: Deutsche Handballer siegen klar. Die deutschen Handballer haben im zweiten Gruppenspiel ihren ersten Sieg eingefahren. Die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason gewann gegen Argentinien am Ende souverän mit 33:25 (14:13) und hat einen ersten Schritt in Richtung Viertelfinale gemacht. Zum Auftakt hatte das deutsche Team gegen Europameister Spanien mit 27:28 verloren. Weitere Meldungen aus der Nacht

Weitere wichtige Themen

Aktuelles zur Corona-Krise

Neue Debatte über die Aussagekraft der Inzidenz. Hunderttausende Deutsche sind derzeit in Spanien im Urlaub. Das wird nun als Hochinzidenzgebiet eingestuft - was nicht wirklich überraschend kommt. Für viele Urlauber aber gestaltet sich nun die Rückkehr schwieriger. Und daheim wird politisch diskutiert, wie sehr man sich bei den Corona-Einschränkungen an der Sieben-Tage-Inzidenz orientieren soll. Zum Artikel (SZ Plus)

Inzidenz steigt auf 14,3. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz steigt seit knapp drei Wochen an. Das Robert-Koch-Institut registriert 958 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages. Söder und Schwesig fordern strengere Regeln für Reiserückkehrer. Zum Artikel

© SZ.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB