SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

Abschluss Parteitag der CSU

Markus Söder bleibt Optimist, sagt er.

(Foto: dpa)

Was wichtig ist und wird.

Von Christina Rebhahn-Roither

Bundestagswahl

Söder sieht Beginn einer Trendwende für die Union. Der CSU-Chef gibt sich zuversichtlich, dass die Union stärkste Kraft bei der Bundestagswahl wird. Im RTL/ntv-Trendbarometer kommen CDU und CSU wieder auf mehr als 20 Prozent. Für die Probleme der Union macht Söder auch die Einschränkungen in der Corona-Pandemie verantwortlich. "Das ist die Grundproblematik der Politik in diesen Zeiten - es gibt zu wenig Nähe." Zum Artikel

Linken-Fraktionschef Bartsch: Nato-Austritt keine Bedingung für rot-rot-grünes Bündnis. Die Linken wollen künftig mitregieren. In der Innenpolitik gibt es ohnehin viele Überschneidungen mit SPD und Grünen, doch auf einmal bieten sie den beiden anderen Parteien auch Kompromisse in der Außenpolitik an, die bisher als kaum verhandelbar erschienen. So ist die Auflösung der Nato in dem Acht-Seiten-Sofortprogramm der Partei nicht mehr enthalten. Und Linken-Chefin Wissler sagt, niemand müsse Angst vor ihrer Partei haben. Zum Artikel

Was wichtig ist

Staatsanwalt klagt Premier wegen mutmaßlicher Verwicklung in Präsidentenmord an. Wer hat den haitianischen Präsidenten Jovenel Moïse ermordet? Gut zwei Monate nach dem Mord drohen die Ermittlungen rund um den Tod des Staatsoberhaupts im Chaos zu versinken. Sogar Premier Henry ist nun ins Visier der Ermittler geraten. Er soll vor allem zu zwei Telefonaten Stellung nehmen: Sie sollen am 7. Juli stattgefunden haben, nur wenige Stunden nachdem Moïse tot in seinem Haus aufgefunden worden war. Zum Artikel

London verschiebt Importkontrollen. Mit dem Brexit wollte die britische Regierung ausländische Waren genauer prüfen. Doch nun hat sie die Kontrollen von Importen aus der EU ins kommende Jahr verschoben. Die Angst vor einem Versorgungsengpass zu Weihnachten war offenbar zu groß. Zum Artikel

Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 77,9. Das Robert-Koch-Institut meldet 12 455 neue Corona-Fälle. Damit fällt die Sieben-Tage-Inzidenz von 81,1 am Vortag auf 77,9. Trotz einer seit mehreren Tagen stabilen Infektionslage in Deutschland warnt ein Experte für Corona-Prognosen vor voreiligen Schlüssen: Thorsten Lehr hält das nicht für das Ende der vierten Welle und einen sprunghaften Wiederanstieg der Corona-Zahlen für möglich. Zum Artikel

Höchster US-General befürchtete, dass Trump China angreifen könnte. Spitzenmilitärs in den USA und China befürchteten wegen Donald Trump einen Krieg - und sprachen sich darüber hinter Trumps Rücken ab. Das haben die beiden Investigativ-Journalisten Bob Woodward und Robert Costa von der Washington Post in ihrem neuen Buch enthüllt. Zweimal rief General Mark Milley seinen Gegenpart in Peking an, um einen Krieg abzuwenden. Er versicherte sich auch, dass Trump nicht alleine Atomwaffen abfeuern konnte. Zum Artikel

WDR setzt Start von Nemi El-Hassan bei "Quarks" vorerst aus. Kurz nach ihrer Ernennung zur Quarks-Moderatorin hatte es einen Bericht gegeben, dass die Journalistin 2014 an einer israelfeindlichen Demonstration teilgenommen hatte. Nach Islamismus-Vorwürfen distanziert sie sich von der Teilnahme. Der WDR will nun sorgfältig prüfen. Zum Artikel

Weitere wichtige Themen:

Bester Dinge

Kuh vadis? Töpfchentraining für Kinder funktioniert offenbar auch bei Kälbern: Künftig sollen Kühe ihren Urin auf einer Art Toilette abgeben - der Umwelt zuliebe. Zum Artikel

© SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB