SZ Espresso:Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Lesezeit: 2 min

Seehofer: Gedanken an fünfte Amtszeit Merkels öfter gehört

Fußballspiele ja, Privilegien nein - das ist der Standpunkt von Innenminister Seehofer.

(Foto: dpa)

Was wichtig ist und wird.

Von Camilla Kohrs

Das Wichtigste zum Coronavirus

Seehofer spricht sich für Bundesliga-Neustart im Mai aus. Der Bundesinnenminister, der zugleich Sportminister ist, fordert in einem Interview mit der Bild am Sonntag aber auch strenge Auflagen. Bei einem Corona-Fall müsse das Team zwei Wochen in Quarantäne. Am Samstag gab bereits der 1. FC Köln bekannt, dass zwei Spieler und ein Mitarbeiter positiv getestet wurden. Der Bild-Zeitung zufolge wurde das Interview vor Bekanntwerden der Fälle in Köln aufgezeichnet. Die Meldungen aus Deutschland

Maas bekräftigt Warnung vor verfrühter Wiederaufnahme des Reiseverkehrs. "Wenn Leute nicht nur wieder ins Ausland fliegen können, sondern auch mit hinreichender Sicherheit zurückkommen, dann können wir die Reisewarnung schrittweise zurückfahren", sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die Grenzen in Europa dürften aber 'keinen Tag länger als nötig' geschlossen bleiben.

Covid-19-Erkrankung: Johnson befand sich nach eigenen Angaben in bedrohlicher Situation. Das sagte der britische Premier in einem Interview mit dem Boulevard-Blatt The Sun. Seiner Auskunft zufolge hatte die Regierung einen Notfallplan für den Fall seines Todes. Die weltweiten Meldungen im Überblick.

Außerdem wichtig:

Was außer dem Coronavirus noch wichtig ist

Nordkoreanische Soldaten sollen südkoreanischen Wachposten beschossen haben. Südkoreas Militär erwiderte daraufhin das Feuer, nachdem es Warnungen ausgesendet hatte, teilte die Regierung in Seoul mit. Erst am Samstag hatten Nordkoreas Staatsmedien von einem ersten öffentlichen Auftritt des Machthabers Kim Jong-un seit längerer Zeit berichtet hatten. Zur Nachricht

Politiker und Journalistenverbände verurteilen Angriff auf TV-Team. Ein Fernseh-Team der "Heute Show" um den Comedian Abdelkarim ist in Berlin angegriffen worden, als sie bei einer Demonstration gegen die Corona-Regeln in Berlin-Mitte gedreht hatten. Der Staatsschutz ermittelt. Die sechs Festgenommenen kamen wieder auf freien Fuß. Von Lars Langenau

Grüne sortieren sich auf virtuellem Parteitag neu. In Zeiten der Corona-Pandemie, die die Grünen über Nacht aus dem öffentlichen Blick gefegt hat, will die Partei sich wieder Gehör verschaffen. Im Leitantrag fordert die Grünenspitze krisenbedingt Hartz-IV-Leistungen aufzustocken, dazu ein Corona-Elterngeld und eine weitere Erhöhung des Kurzarbeitergelds. Von Constanze von Bullion

Dunkle Seiten. Die rechten Attentäter von Halle, El Paso, Poway und Christchurch waren alle im selben Internetforum unterwegs. Abstieg in eine Szene, die Gewalt verehrt und Menschen verachtet. Von Florian Flade, Max Hoppenstedt und Simon Hurtz (SZ Plus)

Was wichtig wird

Höchstes Gericht Israels berät über Petitionen gegen Netanjahu. Wegen dessen Korruptionsanklage fordert unter anderem die Bewegung für Qualitätsregierung, der rechtskonservative Politiker dürfe nicht erneut Regierungschef werden. Die Petitionen richten sich grundsätzlich dagegen, dass ein Abgeordneter unter Anklage den Auftrag zur Regierungsbildung bekommen soll. Wann eine Entscheidung zu erwarten ist, war zunächst nicht bekannt.

Erster Gottesdienst im Kölner Dom seit sechs Wochen. Für die Wiederaufnahme der Messen gelten strenge Regeln. Zugelassen sind 122 Personen, am Sonntag zunächst ausschließlich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Doms, Sängerinnen und Sänger, Lektoren und Messdiener. Ab Mittwoch ist die Teilnahme dann jedermann möglich - allerdings nur nach vorheriger Anmeldung über eine Website.

Frühstücksflocke

Das Corona-Couple. Wie trägt man seine neue Liebe in Corona-Zeiten stilvoll zur Schau? Genauso wie in Nichtkrisenzeiten, mit einem Partnerlook, der die Gemeinsamkeiten unterstreicht, also zum Beispiel die Vorliebe für Todesvermeidung: Statt Fahrradhelm sind Matching Masks in Pandemiezeiten das Mittel der Wahl - etwa bei dem Schauspielerpaar Ben Affleck und Ana de Armas. Von Julia Werner und Max Scharnigg

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema