bedeckt München 22°

Baden-Württemberg:"Man kann echt ein bisschen Demut vor dem Mandat zeigen"

Muhterem Aras, Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg

Landtagspräsidentin Muhterem Aras.

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa)

Muhterem Aras, Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg und Grünen-Politikerin, über die AfD, ihre Strafanträge nach Hassmails und wie man Menschen dafür gewinnt, sich als Teil des Ganzen zu verstehen.

Interview von Detlef Esslinger und Claudia Henzler

Muhterem Aras wurde 1966 in einer Familie alevitischer Kurden im Osten der Türkei geboren. Im Alter von zwölf Jahren zog sie mit ihren Eltern und vier Geschwistern in die Nähe von Stuttgart. Ihren Wahlkreis gewann sie 2016 mit 42,4 Prozent; danach nominierten die Grünen sie als Landtagspräsidentin. Ende Juni hatte sie in dem Amt die Aufgabe, den plötzlich verstorbenen AfD-Abgeordneten Klaus Dürr zu würdigen. Aras erinnerte daran, dass Dürr zu Weihnachten den Mitarbeitern in der Verwaltung Süßigkeiten schenkte, in einer warmherzigen Rede nannte sie ihn freundlich, umgänglich und zuvorkommend.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Covid-19-Patientin
"Ich habe Corona total unterschätzt"
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Polizisten einer Einsatzhundertschaft der Polizei NRW
Rechtsextremismus
"An die Polizei müssen wir höhere Ansprüche stellen"
Zur SZ-Startseite