EU:Manfred Weber will die Macht in Europa

Lesezeit: 4 min

Manfred Weber (CSU), will als EVP-Vorsitzender "nach der nächsten Wahl die mit Abstand stärkste Fraktion zu führen".

Manfred Weber (CSU) will als EVP-Vorsitzender "nach der nächsten Wahl die mit Abstand stärkste Fraktion" führen.

(Foto: Philipp von Ditfurth/dpa)

Der CSU-Mann setzt sich höchste Ziele im neuen Job als Vorsitzender der Europäischen Volkspartei. Das ist eine Kampfansage an Emmanuel Macron - und auch eine persönliche Mission.

Von Josef Kelnberger, Brüssel

43,4 Prozent für die CDU in Schleswig-Holstein, 35,7 Prozent in Nordrhein-Westfalen. Die Ergebnisse der deutschen Landtagswahlen seien durchaus anerkennend registriert worden in der Europäischen Volkspartei, sagt Manfred Weber, er habe das an Nachrichten ("Hey, stark!") gemerkt, die auf seinem Telefon eingingen. Sie haben Erfolgsmeldungen auch dringend nötig in der christdemokratisch-konservativen Parteienfamilie Europas. Die Stimmung, gibt Weber zu, sei durchaus gedrückt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Querdenker
Wo ist Romy?
Rüdiger Lange vom Deutschen Herzzentrum in München, 2015
Gesundheit
"Man sollte früh auf hohen Blutdruck achten"
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Psychologie
"Inflexibilität im Geiste fördert Angst und Stress"
Justiz in Bayern
Wie holt man ein verlorenes Leben nach?
SZ-Magazin
Shane MacGowan im Interview
"Ich habe nichts verpasst"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB