bedeckt München

Leserdiskussion:Ihre Meinung zur politischen Situation in Italien

Regierungskrise in Italien

Der frühere italienische Premier Matteo Renzi hat mit seinem Rückzug die Regierung Conte an den Rand des Absturzes gebracht.

(Foto: dpa)

Während Italien mit 209 Milliarden Euro Unterstützung von der EU eine historische Chance bekommt, strauchelt die Regierung ausgerechnet jetzt. Sollte sie endgültig scheitern, droht die Rückkehr der radikalen Rechten, kommentiert SZ-Autor Oliver Meiler.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de//mkam
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema