Korruption Die Raubritter vom Zoll

Am blauen Schwarzen Meer: Odessas Hafen ist der größte der Ukraine.

(Foto: mauritius images)

Die Ukraine will Milliardenkredite von westlichen Kreditgebern. Doch allein beim Zoll werden dem Staat Milliarden gestohlen. Eine SZ-Recherche.

Von Florian Hassel, Odessa

Viktor Berestenko überrascht das Geschäft am Hafen von Odessa immer noch. Etwa, wenn ihm Unterlagen zur Korruption beim Zoll zugespielt werden. Ihr Ausmaß lässt selbst ihn, der schon ein Jahrzehnt als Frachtunternehmer tätig ist, staunen. "Beim ukrainischen Zoll werden jedes Jahr etliche Milliarden Dollar gestohlen - und ein großer Teil hier in Odessa", sagt Berestenko. "Würden die geklauten Milliarden im Staatshaushalt landen, hätten wir als Land keine Probleme und müssten auch im Westen niemanden anpumpen."

Odessa am Schwarzen Meer. Mit ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Politik Nordrhein-Westfalen Köln, eine unregierbare Stadt?

Nordrhein-Westfalen

Köln, eine unregierbare Stadt?

Der Verkehr, das Wohnen, der Dreck: Seit drei Jahren versucht die parteilose Henriette Reker, "verrottete Strukturen" zu bekämpfen und den berüchtigten Klüngel zu entknoten. Schwierig, sehr, sehr schwierig.   Von Christian Wernicke