bedeckt München
vgwortpixel

Klimapolitik:Am Abgrund

Das Klima wandelt sich, aber beim Klimagipfel in Madrid treten die Staaten auf der Stelle. Es ist schwer, da nicht zu verzweifeln. Aber es gibt ein Vorbild, das Hoffnung macht.

Am Sonntag, die Klimakonferenz läuft noch, drehen sich schon die Akkuschrauber. Arbeiter bauen die bunten Stände ab, mit denen sich die Staaten in Madrid präsentiert haben. Das große "Now" wird abgeschraubt, Spanien wollte damit für Klimaschutz "jetzt" werben, sofort. Der Slogan der chilenischen Präsidentschaft landet im Container: "Time for action". Alles nur Worte, die Zeit zum Handeln ist jetzt ohnehin abgelaufen. Im Plenum der Konferenz kämpfen Delegierte mit Fußnoten gegen den Klimawandel.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Karriere
Mit wenig Aufwand zum neuen Job
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Rente
Zäher Kampf um wenig Geld
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat