bedeckt München 14°

Italien:Rote Ostern

Italian government is due to announce stricter coronavirus disease (COVID-19) restrictions

Römische Leere: die Piazza Navona mit dem Vierströmebrunnen im Zentrum der Hauptstadt. Aufgrund der hohen Infektionszahlen gilt ab diesem Montag ein weiterer Lockdown.

(Foto: Yara Nardi/Reuters)

Die Pandemiezahlen sind schlecht, und die neue Impfstrategie läuft erst an: Rom verschreibt dem ganzen Land drei Wochen Lockdown - außer Sardinien.

Von Oliver Meiler, Rom

Im Italienischen gibt es ein bekanntes Bonmot, es geht so: "Weihnachten mit der Familie, Ostern, mit wem du willst." In der Regel dient es dazu, die Jungen an Weihnachten im trauten Daheim zu behalten und auf Ostern zu vertrösten. Das Versprechen verwelkt jetzt schon zum zweiten Mal. Wie im vergangenen Jahr werden die Italienerinnen und Italiener auch das kommende Osterfest "in famiglia" verbringen. Erlaubt ist nur der Besuch von zwei erwachsenen Personen bei Bekannten und Verwandten, die in derselben Region leben, und das nur einmal am Tag. Große Tafeln wird es also nicht geben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - vor dem Impfgipfel
Vordrängeln bei der Corona-Impfung
"Wir scheuen uns nicht vor einer Anzeige"
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Creative Highlights Symbolbilder Two little sisters running together in sunflower field model released Symbolfoto AWAF0
Psychologie
Alter Leib, junges Wesen
Coronavirus - Intensivstation
Corona-Infektion
Wie hart trifft es mich?
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite