bedeckt München 27°

Großbritannien:Vertrauliches Dokument zeigt: Britische Regierung hat "keinen Brexit-Plan"

Nicht nur das: Um die nötigen Projekte umzusetzen, fehlen 30 000 Beamte. Im Kabinett wird über die richtige Strategie gestritten.

Niemand hat eine genaue Vorstellung davon, wie der sogenannte Brexit eigentlich aussehen soll. Das ist in den Monaten seit dem Referendum, in dem eine knappe Mehrheit im Vereinigten Königreich sich für den Austritt aus der EU ausgesprochen hat, mehr als deutlich geworden. Und das betrifft nicht nur die Bevölkerung, sondern, wie nun die BBC und die Zeitung The Times unter Berufung auf ein vertrauliches Papier aus dem Kabinett berichten, auch die Regierung.

Es gebe nach wie vor keine gemeinsame Strategie für den Austritt, zitiert die BBC aus dem Dokument. Der Grund dafür seien Meinungsverschiedenheiten innerhalb des Kabinetts. So stünden Außenminister Boris Johnson, der Brexit-Beauftragte David Davis und der Staatssekretär für Internationalen Handel, Liam Fox, mit ihren Absichten auf der einen und Schatzkanzler Philip Hammond sowie Wirtschafts-Staatssekretär Greg Clark auf der anderen Seite. Außerdem wird in dem Papier kritisiert, Premierministerin Theresa May neige zu einsamen Entscheidungen.

Dem Bericht zufolge benötigt die Regierung zudem noch sechs Monate, um eine Strategie zum Austritt aus der EU zu erarbeiten. Derzeit liefen 500 Brexit-relevante Projekte, für deren Umsetzung jedoch 30 000 weitere Beamte nötig seien. Nach bisherigen Plänen will May bis Ende März 2017 offizielle Austrittsgespräche mit Brüssel beginnen, die zwei Jahre dauern dürften.

Ein namentlich nicht genannter Autor habe das Papier in "privater Initiative" erstellt, heißt es in der Times. Ein Regierungssprecher distanzierte sich von dem Papier. "Das ist kein Regierungsbericht und wir erkennen die darin erhobenen Behauptungen nicht an", sagte er der Nachrichtenagentur AFP. "Wir konzentrieren uns auf die Aufgabe, den Brexit umzusetzen und zum Erfolg zu bringen."

Brexit Geschenk für die Brexit-Gegner
Urteil in Großbritannien

Geschenk für die Brexit-Gegner

Das britische Parlament muss über den Brexit abstimmen, sagt der High Court in London. Es ist die vielleicht letzte Chance, den Austritt der Briten aus der EU doch noch abzuwenden.   Ein Kommentar von Thorsten Denkler