bedeckt München 23°

Griechenland:Das Wahnsinnsjahr des Alexis Tsipras

Alexis Tsipras gibt am Sonntag in Athen seine Stimme ab.

(Foto: AFP)
  • Alexis Tsipras erreicht bei den griechischen Parlamentswahlen mit Syriza eine deutliche Mehrheit.
  • Das Wahlergebnis macht allerdings eine Koalition nötig.
  • Für Tsipras ist der Sieg ein weiterer Höhepunkt in einem bemerkenswert ereignisreichen Jahr 2015.

Schweißgebadet wacht Alexis Tsipras nachts in seinem Bett auf. Ein Albtraum hat den Premier aus dem Schlaf gerissen. "Was hast du geträumt?", fragt ihn seine Frau. "Ich wurde wiedergewählt", antwortet Tsipras. Es ist eine scharfsinnige Karikatur, mit der die griechische Tageszeitung Kathimerini im September ihre Leser amüsiert. Sie spielt darauf an, dass Tsipras nach einem neuerlichen Wahlsieg schmerzhafte Reformen durchdrücken muss.

Dieser Fall, der in den Tagen vor der Abstimmung fraglich schien, tritt nun ein: Mit einem komfortablen Vorsprung von knapp sieben Prozent liegt Tsipras' Syriza-Partei vor den Konservativen. Der 41 Jahre alte "Triumphator" feiert damit innerhalb von acht Monaten zum dritten Mal einen eindeutigen Sieg. Gewiss: Die Wahlbeteiligung ist so niedrig wie nie, der Frust im Volk ist enorm. Aber letztlich ging es vielen Griechen wohl wie der Gruppe der Jungwähler, von denen 40 Prozent für Syriza stimmten: Die anderen Politiker konnten noch weniger überzeugen als Tsipras.

Griechenland am Abgrund Zweite Chance für den Kämpfer Bilder
Reportage
Wahl in Griechenland

Zweite Chance für den Kämpfer

Alexis Tsipras schafft das Unvorstellbare: Er unterzeichnet ein Sparpaket und gewinnt mit Syriza trotzdem die nächste Wahl. Doch alle wissen, dass die nächsten Jahre hart werden.   Reportage von Mike Szymanski

Mit seinem Rücktritt als Premier nach nur sieben Monaten und der Verkündung von Neuwahlen hatte Tsipras im August hoch gepokert - und hat nun wieder gewonnen. Doch in seiner zweiten Amtszeit muss er weitere harte Einschnitte durchsetzen, vermutlich erneut in einer Koalition mit der rechtspopulistischen Anel.

Mit dem neuerlichen Wahlsieg ist das bemerkenswert ereignisreiche Jahr 2015 des Alexis Tsipras um einen Höhepunkt reicher. Ein Rückblick.