Front NationalWie Marine Le Pen wurde, was sie ist

Die Front-National-Chefin wollte Frankreichs Präsidentin werden - und ist gescheitert. Ein Rückblick auf ihren Aufstieg zur Führungsfigur.

Marine Le Pen wählte im nordfranzösischen Henin-Beaumont, einer Hochburg ihrer Partei Front National. In der Stichwahl um das Amt des Präsidenten musste sie laut den ersten Hochrechnungen eine schmerzhafte Schlappe einstecken. Sie erhielt demnach nur 35 Prozent der Stimmen während der links-liberale Emmanuel Macron mehr als 65 Prozent der Wähler überzeugen konnte.

Bild: Getty Images 18. April 2017, 17:202017-04-18 17:20:42 © sueddeutsche.de/ghe/lalse/oko