Zwischen den beiden "Person-of-the-Year"-Titeln wird Obama nach knapp einjähriger Amtszeit am 10. November 2009 in Oslo der Friedensnobelpreis verliehen. Es ist die frühe Krönung seiner Präsidentschaft, ein Ausdruck der Hoffnung, den große Teile der Welt in das erste schwarze US-Staatsoberhaupt setzen. Doch einige Hoffnungen, die vor allem Euopäer hegten, erfüllen sich in der ersten Amtszeit nicht. Dazu zählen beispielsweise die Schließung des Gefangenenlagers Guantanamo oder ein schärferes Waffenrecht.

Bild: Pete Souza/The White House 22. Dezember 2012, 15:492012-12-22 15:49:18 © Süddeutsche.de/mane/joku/bön