Nordeuropa:Neue Front in der Arktis

Lesezeit: 3 min

Nordeuropa: Russische Militärschiffe bei einer Militärübung 2019 nahe Kaliningrad. Bald könnte Russland der einzige Anrainerstaat der Ostsee sein, der nicht zur Nato gehört.

Russische Militärschiffe bei einer Militärübung 2019 nahe Kaliningrad. Bald könnte Russland der einzige Anrainerstaat der Ostsee sein, der nicht zur Nato gehört.

(Foto: Vitaly Nevar/ITAR-TASS/imago images)

Moskau reagiert bisher verhalten auf den Wunsch Finnlands und wohl bald auch Schwedens, der Nato beizutreten. Doch der Konflikt könnte zu einem Aufrüsten im hohen Norden führen.

Von Silke Bigalke, Moskau

Finnland möchte der Nato beitreten, Schweden wird wohl bald folgen, auch für Moskau ist das keine Überraschung mehr. Der Kreml warnt die beiden nordischen Länder schließlich seit Wochen, eigentlich seit Jahren, vor diesem Schritt. Jetzt, wo er unmittelbar bevorsteht, klingen die Reaktionen aus Moskau eher routiniert als schrill. Weder Außenminister Sergej Lawrow noch Kremlchef Wladimir Putin haben sich bisher persönlich zu der Nachricht aus Helsinki geäußert, die für den Kreml nichts anderes als eine Niederlage bedeutet. Putin habe das Thema innerhalb seines Sicherheitsrats besprochen, hieß es am Freitag nur.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Feminismus
Gute Feministin, schlechte Feministin
Körpersprache
Kommunikation
"Das Entscheidende passiert jenseits der Worte"
Timothy Snyder
"Postkoloniale Staaten gewinnen immer"
Amber Heard vs. Johnny Depp
Euer Ehren
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB