bedeckt München 23°

Extremismus - Halle (Saale):Tödlicher Angriff in Halle: Christen gedenken der Opfer

Halle (dpa) - Mit einem Gebet in der Marktkirche haben Christen in Halle der Opfer der Schüsse und der Angehörigen gedacht. "In dieser Stunde stehen wir zutiefst erschrocken und traurig an der Seite der Menschen, die einen lieben Angehörigen oder Freund so grausam verloren haben. Wir denken an die jüdische Gemeinde", erklärte Hans-Jürgen Kant, Superintendent des evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis, am Mittwochabend.

Zugleich mahnte er Stärke an im weiteren Bemühen um Frieden und für eine weltoffene, demokratische Gesellschaft. Rund 40 Menschen waren den Angaben zufolge in die Marktkirche gekommen, um eigentlich an einer Veranstaltung zum Gedenken an die friedliche Revolution teilzunehmen.

Der Oberbürgermeister vom Halle, Bernd Wiegand (parteilos), erklärte: "Unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer." Die Sicherheitskräfte standen laut Wiegand in Halle und dem Umland vor enormen Herausforderungen. Im Namen der Stadt dankte er für die große Solidarität und Anteilnahme, die Halle in diesen schweren Stunden erfahren habe.