bedeckt München 18°
vgwortpixel

Klimaaktivisten:Die Rebellion

Extinction Rebellion makeshift camp in Berlin

Am Wochenende wurde vor dem Reichstag gecampt, von diesem Montag an wollen die Aktivisten Verkehrsknotenpunkte blockieren.

(Foto: REUTERS)

Schulschwänzen? Viel zu lasch. "Extinction Rebellion" will Teile Berlins lahmlegen, als großer Aufstand gegen das Aussterben. An vorderster Front: Eltern mit Kinderwägen und Babytragetüchern.

An einem Sonntag im September treffen sie sich zum ersten Mal. Sie kommen mit Kinderwagen, Tretrollern, Picknickdecken und Wickeltaschen in den Berliner Gleisdreieck-Park. Viele sind bewaffnet - mit Straßenmalkreide. Im Protestaufruf hieß es: "Familien, große und kleine Rebell*innen, kommt zahlreich zu unserer Spielplatzaktion."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Corona und die Demokratie
"Der Druck ist schon gewaltig"
Teaser image
Psychologie
Schluss mit dem Aufschieben
Teaser image
Gartennutzung
Tipps für Hobbygärtner
Teaser image
Netflix-Serie "Unorthodox"
Die Befreiung
Teaser image
Trauer
Die Trostspenderin
Zur SZ-Startseite