bedeckt München

Währung:Geld ist auch nur eine Geschichte, die wahr wird

Heftige Auseinandersetzung in der Koalition über Vermögensteuer

Auf der Rückseite dieser Scheine sind Brücken abgebildet - um die Zusammengehörigkeit der Union zu symbolisieren. Bis vor kurzem gab es keine einzige dieser Brücken in echt.

(Foto: dpa)

Wo sich Fiktion und Realität erfolgreich verbinden, entsteht echte Macht. Unser Kolumnist über die Scheine, die Europa zusammen halten.

Kolumne von Karl-Markus Gauß

Ich ging noch nicht zur Volksschule, hatte aber bereits gelernt, dass Geldscheine nur zum Scheine, also nicht wirklich etwas wert waren. Mein donauschwäbischer Großvater hatte es in der heute zu Serbien gehörenden Wojwodina als Ladenbesitzer zu Wohlstand gebracht. Sein Geld trug er nicht auf die Bank, sondern hob es zu Hause auf, und als privater Geldverleiher des Dorfes, in dem er als früh verwaistes Kind seinen gesellschaftlichen Aufstieg erlebt hatte, pflegte er alle Geschäfte per Handschlag zu besiegeln. Als die Wehrmacht und ihre ungarischen Verbündeten 1941 Jugoslawien überfielen, brachten sie die Wojwodina auch währungspolitisch unter ihre Herrschaft, indem der ungarische Pengö den jugoslawischen Dinar ersetzte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Durchgefallen
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Zur SZ-Startseite