bedeckt München 25°

EU-Politik:"Ohne ehrgeizige Ziele erreichen wir nichts"

Incoming European Council president Charles Michel visits

"Große Fortschritte beim Klimaschutz sind möglich", glaubt Charles Michel.

(Foto: AFP)

Charles Michel ist neuer EU-Ratspräsident. Er glaubt, dass der Kampf gegen den Klimawandel das neue einende Projekt Europas wird - und warnt vor einem Kalten Krieg zwischen den USA und China.

Interview von Björn Finke

Er ist der neue Herr der Gipfeltreffen: An diesem Freitag wird Charles Michel Präsident des Europäischen Rats, als Nachfolger von Donald Tusk. Der frühere belgische Premier wird nun die Zusammenkünfte der EU-Staats- und Regierungschefs vorbereiten und leiten. Der 43-jährige Liberale, dessen Vater Außenminister und EU-Kommissar war, ist erst der dritte Ratspräsident nach seinem Landsmann Herman Van Rompuy und dem Polen Tusk. Zum Interview empfängt Michel eine Handvoll internationaler Journalisten in seinem Büro im Ratsgebäude, mit schönem Blick über das nicht so schöne Europaviertel Brüssels.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kopftuch, Tattoos und Pericings am Arbeitsplatz?
Arbeitsrecht
Wenn der Chef über das Outfit bestimmt
Niedersachsen
Baby, ich bin gleich bei dir
Klimaforscher
Wollt ihr's wirklich wissen?
Motor boats in the port of Salò, Lake Garda, Brescia province, Lombardy, Italy (Nico Stengert)
Bootsunfall auf dem Gardasee
"Nur weil man Geld hat, ist nicht alles erlaubt"
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB