Spionage:Unter dem Radar

Nachbarn

Der dänische Ausland-Geheimdienst Forsvarets Efterretningstjeneste (FE) residiert recht unscheinbar: in einem dreistöckigen roten Bau in Kopenhagen.

(Foto: Imago/Collage SZ)

Dänemarks Auslandsgeheimdienst galt lange Zeit als unscheinbar. Innerhalb weniger Monate erschütterten nun gleich mehrere Skandale den Forsvarets Efterretningstjeneste. Kritiker warnen vor einem Staat im Staate.

Von Kai Strittmatter, Kopenhagen

Ein paar Schritte nur von der Statue der Kleinen Meerjungfrau, im Nordosten von Kopenhagen, liegt das "Kastellet", die 1667 erbaute Festung. Heute ist sie ein beliebtes Ziel auch für Kopenhagener, die auf den Festungswällen des sternförmigen Kastells spazieren gehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
***BESTPIX*** 'Freedom Day': England Emerges From Lockdown
Pandemie
Absolute Sicherheit lässt sich nicht erzwingen
Narzissmus
Macht durch Mitleid
Jérôme Boateng
Wer ist Täter, wer ist Opfer?
Wahlkampfveranstaltung zur Bundestagswahl der CDU in Neuss Aktuell, 18.09.2021,Neuss, Armin Laschet der CDU Vorsitzenden
Wahlkampf der Union
"So viel hat Laschet eigentlich nicht falsch gemacht"
Merkel besucht Siemens in Amberg
16 Jahre Kanzlerin
Was Angela Merkel erreicht hat - und was nicht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB