Österreich:Tiroler Aufstand

Coronavirus - Tirol

Sonnenanbeter und Flanierer am Montag in Innsbruck. Die Bundesregierung in Wien hat für Tirol eine Reisewarnung ausgerufen.

(Foto: dpa)

Während Österreich die Maßnahmen lockert, verbreitet sich in Tirol offenbar die südafrikanische Variante des Virus. Doch statt den harten Lockdown beizubehalten, öffnet das Bundesland die Läden.

Von Cathrin Kahlweit, Wien

"Breite Front für maßvolle Öffnung in Tirol" stand über einer Pressemitteilung der Wirtschaftskammer vom Sonntag. Und für Kenner des Bundeslandes, welche den Einfluss vor allem der Tourismuswirtschaft auf die Tiroler Politik einzuschätzen wissen, war spätestens damit klar, dass die Fronten zementiert sind: Sollte die Bundesregierung wagen, Teile Tirols oder gar das ganze Bundesland wegen des gehäuften Auftretens der südafrikanischen Variante des Sars-CoV-2-Virus, Mutation B.1.351, unter Quarantäne zu stellen, so die Botschaft, werde sie es mit der geballten Wut der Tiroler zu tun kriegen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Brinkmann, Ciesek, Addo
SZ-Magazin
27 knifflige Alltags-Fragen an Deutschlands führende Corona-Expertinnen
Foot and ankle in a running shoe, X-ray Foot and ankle in a running shoe, coloured X-ray. *** Foot and ankle in a runnin
Sport
Auf schnellen Schuhen
Aus dem Alltag einer Leichenpräparatorin
"Ich habe in meinem Leben 4000 Leichen seziert"
Schatzsucher
SZ-Serie "Schatz gesucht"
"Schätze sind nicht immer Gold und Silber"
LGBT Lesbian couple love moments happiness concept; liebe freundschaft
Freundschaft und Liebe
"Ich bin mir sicher, dass das die stabileren Beziehungen sind"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB