bedeckt München 14°

Corona-Krise in Deutschland:Meine kleine Welt

Querdenken-Camp im Berliner Tiergarten

Anhänger der Initiative 'Querdenken 711' campen auf einem Parkplatz im Berliner Tiergarten, unweit des Bundeskanzleramts.

(Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)

Während im Kanzleramt darum gerungen wird, wie man mit der Pandemie umgehen soll, campieren ein paar Hundert Meter weiter Menschen, die lieber an eine große Verschwörung glauben als an ein kleines Virus. Berlin im Sommer 2020.

Von Nico Fried und Mike Szymanski, Berlin

Dirk Scheller müsste jetzt mal Zähne putzen. Geht aber nicht, das Wasser ist alle. Scheller, 42 Jahre alt, athletische Statur, muss erst einen Kanister herschleppen. Er steckt sich eine Zigarette in den Mund, dann geht er Treibstoff in den Generator füllen, das hat auch keiner gemacht. Immerhin ist der Kaffee fertig. Ob das noch ein guter Tag werden kann? Sieht nicht danach aus. "Alles muss man hier alleine machen", sagt Scheller. Die anderen schauen ihn an.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sri Lanka, Naked couple sleeping together in bed
Sexualität
Der Penis-Trainer
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Corona-Impfstoff
Die Hoffnung auf einen Covid-19-Impfstoff wächst
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Zur SZ-Startseite