CDU nach der Bundestagswahl:Die große Ratlosigkeit

Lesezeit: 5 min

CDU nach der Bundestagswahl: Wasserburg am Inn: Ein Wahlplakat mit Armin Laschet liegt abgerissen auf der Erde.

Wasserburg am Inn: Ein Wahlplakat mit Armin Laschet liegt abgerissen auf der Erde.

(Foto: Jörg Buschmann)

Nach dem verheerenden Wahlergebnis fragt sich die Parteibasis, wie die CDU mit ihrem Bedeutungsverlust umgehen soll. Ein Blick in einige besonders betroffene Landesverbände.

Von Claudia Henzler, Christoph Koopmann und Antonie Rietzschel

Muss Armin Laschet nun aus der ersten Reihe zurücktreten? Kann die CDU ihre Inhalte nicht verkaufen oder weiß sie selbst nicht, wofür sie steht? Muss sie ihre Wirtschaftskompetenz stärker herausstellen? Oder das soziale Profil? Fragen über Fragen, die sich der Volkspartei nach einem historisch schlechten Wahlergebnis stellen. Ob sie in Rathäusern oder im Bundestag aktiv sind: Etliche CDU-Politikerinnen und -Politiker haben in den vergangenen Tagen gesagt, dass es ein Weiter-so nicht geben dürfe. Ein Blick auf die Stimmung in einigen besonders schwer getroffenen Landesverbänden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Beziehung
"Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe"
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Rüdiger Lange vom Deutschen Herzzentrum in München, 2015
Gesundheit
"Man sollte früh auf hohen Blutdruck achten"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB