Michael Gove (51) gehört schon länger zu den potenziellen Nachfolgern Mays. Der Umweltminister gilt als diplomatisch geschickt und in der Partei besonders gut vernetzt, ist ein überzeugter Brexiteer und einer der Anführer der Leave-Kampagne 2016. Einen No-Deal-Brexit will er aber wohl vermeiden. Auch wenn es dafür nötig ist, den EU-Austritt über den 31. Oktober hinaus aufzuschieben. Gove präsentiert sich selbst als Kandidat, der die tiefzerstrittene Partei einen kann. Viele werfen ihm aber immer noch Verrat vor, weil er Boris Johnson während der vergangenen Auseinandersetzung um den Parteivorsitz in den Rücken gefallen ist.

Bild: AFP 7. Juni 2019, 07:342019-06-07 07:34:12 © SZ.de/jsa