Bremen:Der deutsche Impfmeister als Hotspot

Lesezeit: 4 min

Bremen: Der deutsche Impfmeister unter den Städten als Corona-Hotspot: Vor dem Bremer Roland, einem Wahrzeichen der Stadt, weist ein Schild auf die Maskenpflicht hin.

Der deutsche Impfmeister unter den Städten als Corona-Hotspot: Vor dem Bremer Roland, einem Wahrzeichen der Stadt, weist ein Schild auf die Maskenpflicht hin.

(Foto: Sina Schuldt/DPA)

In Bremen sind so viele Menschen doppelt geimpft wie in keinem anderen Bundesland. Doch auch bei der Inzidenz steht der Stadtstaat am Donnerstag mit 1347 an der Spitze. Wie passt das zusammen?

Von Peter Burghardt, Hamburg

Nicht jeder in Deutschland kannte bis vor ein paar Monaten den Bremer Bürgermeister. Dann war Andreas Bovenschulte auf einmal häufiger Gast in Nachrichten und Talkshows, denn Bremen erregte im Kampf gegen Corona Aufsehen: In keinem anderen Bundesland war die Impfquote höher, sie ist es bis heute, Platz eins mit aktuell 85 Prozent Doppeltgeimpften - 14 Prozentpunkte mehr als Bayern, 24 mehr als Sachsen. Tabellenführer Bremen! Doch jetzt belegt Bovenschultes Revier noch einen anderen Spitzenplatz. Die Stadt Bremen ist schon wieder Erster - bei den Infizierten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Medizin
"Die größte Stellschraube ist das Essen"
Karriere
"Nettsein ist eine Katastrophe"
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Sexualität
"Slow Sex hat etwas sehr Meditatives"
Bürgergeld
Wie es mit Hartz IV weitergehen soll
Smartphone
Apps, die das Leben leichter machen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB