Brasilien und Corona:Sagenhafte 99 Prozent

Brasilien und Corona: Bis weit in den Regenwald hinein machen sich die brasilianischen Impfteams auf. Die 72-jährige Maria Castro de Lima erhält ihre Spritze zur Abwehr des Coronavirus am Rio Purus.

Bis weit in den Regenwald hinein machen sich die brasilianischen Impfteams auf. Die 72-jährige Maria Castro de Lima erhält ihre Spritze zur Abwehr des Coronavirus am Rio Purus.

(Foto: Edmar Barros/AP)

Nahezu alle Bewohner der brasilianischen Metropole São Paulo haben wenigstens ihre erste Impfung bekommen - und auch im Rest des Landes ist die Bereitschaft hoch. Über die Aufholjagd eines Landes, das vor nicht langer Zeit im Corona-Chaos versank.

Von Christoph Gurk, Buenos Aires

Wenn die Covid-19-Pandemie der Welt eines bewiesen hat, dann die Tatsache, dass nichts so bleiben muss, wie es ist. Flüge werden gestrichen und Grenzen geschlossen, Männer dürfen ihre Frauen nicht bei den Wehen begleiten, aber trotzdem in Fußballstadien grölen. Und war der Chef sonst immer gegen das Home-Office, so arbeitet selbst er heute lieber zu Hause. Man darf sich deshalb auch nicht wundern, dass ein Land, das vor Kurzem noch weit hinten lag in den Impfstatistiken, sich nun aufmacht, den bisherigen Champions ihren Platz streitig zu machen: Dieses Land ist Brasilien.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Renovierung
Nachhaltig schön
Shot of an attractive young woman doing yoga alone on the beach at sunset; Richtig atmen
Gesundheit
"Wir sind eine Spezies, die verlernt hat, richtig zu atmen"
Erneuerbare Energien
"Die Gesellschaft hat verlernt zu rechnen"
Dubai Collage Pandora
Pandora Papers
Gangster's Paradise: Warum Dubai einige der bekanntesten Kriminellen der Welt anzieht
Kurz Chat Teaserbilder
Österreich
"So weit wie wir bin ich echt noch nie gegangen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB