Jair Bolsonaro

Aktuelles zum Ex-Präsidenten Brasiliens

Der Rechtspopulist Jair Bolsonaro war von 2018 bis 2022 Präsident in Brasilien.

SZ PlusMeinungErderwärmung
:Bitte auf keinen Fall zynisch werden

Die Erfahrungen mit Trump und Bolsonaro haben gezeigt: Wer die Menschen- und Bürgerrechte bekämpft, interessiert sich auch nicht für Klimaschutz. Vor der Europawahl ist es sehr wichtig, diesen Zusammenhang zu verstehen.

Gastkommentar von Friederike Otto

SZ PlusBrasilien
:Willkommen im Hotel Budapest

Wollte sich Ex-Präsident Jair Bolsonaro in Ungarns Botschaft vor den brasilianischen Behörden verstecken? Der rechte Politiker weist alle Vorwürfe von sich, und die Polizei ermittelt schon mal.

Von Christoph Gurk

Brasilien
:Militärs belasten Ex-Präsidenten Bolsonaro

Dem früheren Staatschef wird ein Putschversuch vorgeworfen: Angeblich soll Bolsonaro mit dem Gedanken gespielt haben, den Verteidigungsfall auszurufen, um die Rechtmäßigkeit der Präsidentschaftswahl 2022 überprüfen zu lassen.

Brasilien
:Zehntausende protestieren für Bolsonaro

Die Anhänger des ehemaligen brasilianischen Präsidenten demonstrieren gegen strafrechtliche Untersuchungen gegen ihn. Bolsonaro soll nach seiner Wahlniederlage 2022 in einen versuchten Staatsstreich verwickelt gewesen sein.

SZ PlusBrasilien
:Bolsonaros verzweifelte Machtdemonstration

Der rechte Ex-Präsident kommt immer stärker unter Druck. Dokumente und Videoaufnahmen deuten auf Putschpläne hin. Nun ruft er seine Anhänger zu einer Großdemo auf.

Von Christoph Gurk

SZ PlusRinderzucht
:Viatina, die teuerste Kuh der Welt

Das Euter: nicht zu lang. Das Fell: makellos weiß. Die Haltung: die eines Models. Viatina 19 FIV Mara Moveis ist der Stolz Brasiliens und die teuerste Kuh der Welt. Wer zahlt für ein Tier mehr als vier Millionen Euro – und warum?

Von Christoph Gurk, Fotos: María Magdalena Arréllaga

Reaktionen
:Rechte Politiker bejubeln argentinisches Wahlergebnis

Bei der Präsidentenwahl in Argentinien gewinnt mit Javier Milei ein Kandidat mit radikalen Ansichten. Darüber freuen sich Donald Trump und Jair Bolsonaro.

SZ PlusBrasilien
:Die Macht des Militärs

Lange genoss die Armee in Brasilien hohes Ansehen. Doch nun kommen Skandale, sogar Putschpläne ans Licht - und das Land fragt sich: Wie sehr kann man den Streitkräften noch vertrauen?

Von Christoph Gurk

SZ PlusBrasilien
:Robocop jagt Ex-Präsident Bolsonaro

Gegen den früheren Staatschef laufen gleich mehrere Verfahren. Ausgerechnet eine angebliche Kleingaunerei könnte dem Rechtsextremisten nun zum Verhängnis werden.

Von Christoph Gurk

SZ PlusAbholzung
:In Brasiliens Wäldern wächst die Hoffnung

Im Amazonasgebiet werden unter Präsident Lula weniger Bäume gefällt als unter seinem Vorgänger Bolsonaro. Doch bisher ist es nur ein regional begrenzter Trend - die Welt ist damit noch nicht gerettet.

Von Christoph Gurk

SZ PlusBrasilien
:Acht Jahre "unwählbar": Was das Urteil für Bolsonaro bedeutet

Bis zu seinem 75. Lebensjahr darf Brasiliens rechter Ex-Präsident für kein Amt mehr kandidieren. Die Frage ist: War's das jetzt mit der Karriere von Jair Bolsonaro?

Von Christoph Gurk

Brasilien
:Amtsverbot für Bolsonaro

Ein Gericht spricht den rechten Ex-Präsidenten des Amtsmissbrauches schuldig. Er darf für mehrere Jahre nicht mehr in öffentliche Ämter gewählt werden.

SZ PlusBrasilien
:Steht der "Mythos" Bolsonaro vor dem Aus?

Das Oberste Wahlgericht Brasiliens soll klären, ob Jair Bolsonaro als Staatschef seine Macht missbraucht hat. Eine Verurteilung könnte seine politische Karriere beenden.

Von Christoph Gurk

SZ PlusBrasilien
:Vom Pausenhof auf den OP-Tisch

Schönheitsoperationen gelten in Brasilien als ziemlich normal. Ein Bundesstaat will jetzt Kindern ab fünf Jahren kostenlose Eingriffe an Augen, Ohren, Brust und Nase ermöglichen - das soll gegen Mobbing helfen.

Von Christoph Gurk

Brasilien
:Ein Präsident als Fälscher?

Ermittlungen, Vorladungen und nun auch noch eine Hausdurchsuchung wegen gefälschter Impfdaten: Brasiliens rechtsextremer Ex-Präsident Jair Bolsonaro gerät immer stärker unter Druck.

Von Christoph Gurk

Brasilien
:Hausdurchsuchung bei Bolsonaro

Polizisten beschlagnahmen Berichten zufolge ein Handy des brasilianischen Ex-Präsidenten und verhaften einen früheren Adjutanten. Es geht um möglicherweise gefälschte Impfpässe.

SZ PlusBrasilien
:Zurück in die Zukunft

Jair Bolsonaro ist nach drei Monaten im selbstgewählten Exil wieder in Brasilien. Ein großes Willkommensfest blieb aus, doch viele Brasilianer trauen der Ruhe nicht und fragen sich: War's das schon?

Von Christoph Gurk

Brasilien
:Bolsonaro kehrt zurück

Nach 89 Tagen in Florida USA landet der Ex-Präsident in der Hauptstadt Brasília. Was er nun plant, ist unklar.

Von Thomas Kirchner und Benedikt Peters

SZ PlusBrasilien
:Juwelengeschenke von den Saudis

Während Brasiliens Ex-Präsident Jair Bolsonaro seit Dezember in einer privaten Wohnanlage in Florida sitzt, kommen in seiner Heimat immer neue Skandale aus seiner Regierungszeit ans Licht.

Von Christoph Gurk

Brasilien
:Rückkehr der Regenwald-Retter

Die neue linke Regierung will die Abholzung am Amazonas stoppen. Doch die Schutzbehörden im Land sind in desolatem Zustand und der Widerstand ist riesig.

Von Christoph Gurk

SZ PlusBrasilien
:Schwul, stolz, angefeindet: Anderson Morango und der Karneval von Rio

Das Fest wird seit einigen Jahren zum Feindbild brasilianischer Konservativer. Dass ausgerechnet ein Mann eine der großen Sambaschulen anführt, ist ein wichtiges Zeichen - und für manche eine Provokation.

Von Christoph Gurk

Ex-Präsident
:Bolsonaro kündigt Rückkehr nach Brasilien an

Der ehemalige brasilianische Präsident will nach eigenen Angaben die Opposition in seiner Heimat anführen, wo seit Neujahr der linke Politiker Luiz Inácio Lula da Silva regiert.

SZ PlusUSA und Brasilien
:Biden, Lula und das Trauma der Vorgänger

Beim Treffen im Weißen Haus geht es um die Angriffe auf die Demokratie, die Brasilien und die USA überstanden haben. Das heißt aber nicht, dass sich die Staatschefs nun in allem einig wären.

Von Peter Burghardt

SZ PlusIdeologien
:Um Gottes willen

Die Rechte paktiert mit den Frommen - nicht nur in Israel. Dafür, dass nationalreligiöse Bewegungen Konflikte von Russland bis Sri Lanka befeuern, werden sie im Westen erstaunlich wenig beachtet.

Gastbeitrag von Volker Weiß

Brasilien
:Bolsonaro nahm laut Senator an Wahlverschwörungstreffen teil

Brasiliens rechter Ex-Präsident habe schweigend danebengesessen, während ein ehemaliger Abgeordneter den Plan für ein Komplott gegen einen Richter darlegte.

SZ PlusMeinungDiplomatie
:Lula, der schwierige Freund

Brasiliens Präsident bleibt dabei: Aus seiner Sicht tragen die Ukraine und der Westen eine Mitschuld an der russischen Aggression. Das ist abwegig. Dennoch liegt es im Interesse Deutschlands, dass Lula Erfolg im eigenen Land hat.

Kommentar von Nicolas Richter

Brasilien
:Bolsonaro beantragt Visum in den USA

Nach dem Ende seiner Amtszeit war der ehemalige brasilianische Präsident Jair Bolsonaro nach Florida geflogen. Nun hat er laut seinem Anwalt ein US-Visum beantragt.

Scholz in Brasilien
:"Ihr habt gefehlt"

Bundeskanzler Scholz besucht Brasilien. Es ist die wichtigste Station seiner Südamerikareise und am Ende gibt es neben ein paar Meinungsverschiedenheiten auch Überraschungen und sogar Umarmungen.

Von Christoph Gurk und Nicolas Richter

Südamerika
:Aufräumen in Brasília

Zwei Wochen nach dem Sturm eines rechten Mobs auf Brasiliens Regierungsviertel zeigt sich das Ausmaß der Zerstörung. Präsident Lula da Silva entlässt den Chef der Armee, das Vertrauen ist weg.

Von Christoph Gurk

Das Politische Buch
:Auf der Kippe

Die Politikwissenschaftlerin Barbara F. Walter hat untersucht, unter welchen Umständen Staaten in Aufruhr und Chaos abgleiten. Besonders gefährdet sind aus ihrer Sicht die USA. Aber auch in Europa sieht sie böse Vorzeichen.

Von Rudolf Walther

Brasilien
:Lula erhebt schwere Vorwürfe gegen Geheimdienste

Er sei von den zuständigen Behörden nicht vor dem Sturm auf die Regierungsgebäude in der Hauptstadt Brasília gewarnt worden, sagt der brasilianische Präsident. Und entlässt weitere Sicherheitsbeamte.

Brasilien
:Bolsonaro drohen Ermittlungen zum Sturm auf den Kongress

Anhänger des brasilianischen Ex-Präsidenten hatten Regierungsgebäude in der Hauptstadt Brasília gestürmt. Bolsonaro verurteilte deren Vorgehen später öffentlich, doch viele geben ihm eine Mitschuld.

SZ PlusMeinungBrasilien
:Seine Amtszeit entscheidet

Nach dem Sturm von Bolsonaro-Anhängern auf den Kongress ist es an Präsident Lula, die wenig gefestigte Demokratie zu retten. Ein Vorsatz könnte ihm dabei helfen.

Kommentar von Benedikt Peters

Brasilien
:Bolsonaro zündelt wieder

Nach den Ausschreitungen im Regierungsviertel der brasilianischen Hauptstadt verbreitet der Rechtspopulist weiter den Mythos vom Wahlbetrug - und das Land treibt eine Frage um: Könnte der Ex-Präsident am Ende im Gefängnis landen?

Von Benedikt Peters

Brasilien
:Der Ex-Sicherheitschef, der von nichts wusste

Anderson Torres war unter Bolsonaro Justizminister. In der Hauptstadt Brasília sollte er seit 1. Januar für Ruhe und Ordnung sorgen. Aber: weit gefehlt.

Von Benedikt Peters

Nach Ausschreitungen
:Bolsonaro will aus den USA nach Brasilien zurückkehren

Nach einem Klinikaufenthalt befindet sich der ehemalige brasilianische Präsident in Florida. In seinem Heimatland könnte ein Ausschuss eingerichtet werden, der den Sturm Regierungsgebäude untersuchen soll.

Brasilien
:So viele Scherben

Die Verwüstungen durch Bolsonaro-Anhänger in Brasílias Regierungsviertel sind bald aufgeräumt. Die Aufarbeitung wird das Land aber noch lange beschäftigen.

Von Benedikt Peters

Brasilien
:Lula will Hintermänner der Krawalle finden

Nach den Ausschreitungen in der Hauptstadt kündigt Brasiliens Präsident Untersuchungen an. Der frühere Staatschef Bolsonaro wurde wieder aus einem Krankenhaus in Florida entlassen.

SZ PlusBolsonaro und Trump
:Zwei Wahlverlierer im Sunshine State

Die ehemaligen Präsidenten von Brasilien und der USA verbindet einiges: Sie stehen weit rechts, sind schlechte Verlierer - und neuerdings auch Nachbarn. Die Frage ist, ob sie das bleiben.

Von Peter Burghardt

SZ PlusBrasilien
:Warum hat sie niemand aufgehalten?

Die Attacke auf das brasilianische Parlament durch Anhänger des ehemaligen Präsidenten Bolsonaro hat eine Debatte über die Polizei entfacht: War sie zu untätig? Die Antwort dürfte nicht sehr beruhigend ausfallen.

Von Christoph Gurk und Benedikt Peters

Unruhen im Regierungsviertel
:Scharfe Kritik an Polizei in Brasiliens Hauptstadt

Bei der Erstürmung des Regierungsviertels durch militante Bolsonaro-Anhänger sollen die Sicherheitskräfte kaum Gegenwehr geleistet haben. Präsident Lula wirft der Polizei Inkompetenz vor - und droht den "Putschisten".

Von Oliver Klasen

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Ausschreitungen in Brasilien: Warum es kein Putschversuch war

In Brasilien hat ein rechter Mob den Regierungsbezirk gestürmt. Wie stabil ist die Demokratie in Südamerikas größtem Land?

Von Christoph Gurk und Lars Langenau

SZ PlusMeinungBrasilien
:Wie Bolsonaros Gift wirkt

Der rechte Ex-Präsident hat der politischen Gewalt der vergangenen Tage den Weg geebnet. Solche Angriffe auf die Demokratie können sich überall wiederholen - auch in Deutschland.

Kommentar von Benedikt Peters

Sturm aufs Regierungsviertel
:Bolsonaro distanziert sich von Ausschreitungen in Brasília

Der Ex-Präsident Brasiliens verurteilt das Vorgehen seiner Anhänger. Bundeskanzler Scholz schreibt von einem "Angriff auf die Demokratie" und solidarisiert sich mit Amtsinhaber Lula.

Stürmung des brasilianischen Parlaments
:Lula in Brasília: "Putschisten" werden bestraft

Die Polizei hat die Bolsonaro-Anhänger in der Hauptstadt gestoppt, der amtierende Präsident reist daraufhin ins Regierungsviertel. Parallelen zum Sturm aufs US-Kapitol drängen sich auf. Die Bilder von der Attacke.

Von Oliver Klasen und Leonard Scharfenberg
02:12

Brasilien
:Sicherheitskräfte bringen Lage in Brasília unter Kontrolle

Tausende Unterstützer des rechtsextremen Ex-Staatschefs Bolsonaro greifen in Brasilien Institutionen des Staates an. Dessen Nachfolger Lula nennt die Angreifer "Vandalen und Faschisten". Erst nach Stunden beruhigt sich die Lage.

Von Benedikt Peters

SZ PlusBrasilien
:Der Sturm auf Brasília

In der brasilianischen Hauptstadt stürmt ein rechter Mob den Kongress und verwüstet den Präsidentenpalast. Die Lage ist später wieder unter Kontrolle. Doch der Schock in Südamerikas größter Demokratie sitzt tief.

Von Christoph Gurk

SZ PlusMeinungSüdamerika
:Von Brasiliens Politik lenkt nicht mal mehr der Fußball ab

Der Zufall will es, dass gerade drei brasilianische Figuren im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Der verstorbene Fußballer Pelé, der neue Präsident Lula und sein Vorgänger Bolsonaro. Die drei Männer verraten viel darüber, warum das Land so mit sich hadert.

Kommentar von Nicolas Richter

SZ PlusMeinungKommentar zum Tod von Pelé
:Ein Synonym Brasiliens in seiner ganzen Widersprüchlichkeit

Pelé war zweifelsfrei der beste Fußballer unter all den exzentrischen Nationalkickern Brasiliens. Aber er ist auch dafür bekannt geworden, dass er immer dann den Mund hielt, wenn ein Wort von ihm alles verändert hätte.

Kommentar von Boris Herrmann

SZ PlusBrasilien
:Was auf Brasiliens neuen Präsident zukommt

Zum dritten Mal wird Lula da Silva Anfang Januar Staatschef. Die Freude bei seinen Anhängern ist groß, die Herausforderungen sind es aber auch.

Von Christoph Gurk

Gutscheine: