bedeckt München 25°

Coronavirus in Brasilien:"Seht mich an, es geht mir gut"

FILE PHOTO: Brazil's President Jair Bolsonaro speaks with journalists while wearing a protective face mask as he arrives at Alvorada Palace, amid the coronavirus disease (COVID-19) outbreak, in Brasilia

Wenn schon Maske, dann mit dem für ihn einzig möglichen Motiv: Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro.

(Foto: Adriano Machado / Reuters)

Alles Hysterie, Covid-19 sei nur ein Grippchen: Seit Monaten spielt Brasiliens Präsident Bolsonaro die Bedrohung durch Covid-19 herunter. Nun ist er selbst betroffen, signalisiert aber weiterhin: Kein Grund zur Sorge.

Von Christoph Gurk

Es war der Tag, als in Brasilien mehr als 1300 Menschen an Covid-19 starben, als Tausende das Virus sogar noch anfeuerten. "Força covid", schrieben sie auf Twitter, auf geht's Covid. Darunter posteten sie Bilder von jubelnden Menschen oder hämische Kommentare: Man ernte, was man säe, stand da, und dass es endlich mal den Richtigen treffe. Gemeint war Jair Bolsonaro, Brasiliens Präsident.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Bayern
Corona-Management in Bayern
Die Panne im Söder-Land
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Zur SZ-Startseite