Russland und Belarus:Die unheimliche Freundschaft zwischen Moskau und Minsk

Lesezeit: 3 min

Russland und Belarus: Präsident Alexander Lukaschenko besucht das Übungsgelände in der Region Brest, wo auch Russen stationiert sind.

Präsident Alexander Lukaschenko besucht das Übungsgelände in der Region Brest, wo auch Russen stationiert sind.

(Foto: Andrei Stasewitsch/BELTA/REUTERS)

Seit Monaten gibt es Spekulationen darüber, der Kreml könnte Lukaschenko dazu zwingen, Soldaten in die Ukraine zu schicken. Für den belarussischen Machthaber aber wäre das ein innenpolitisches Risiko.

Von Silke Bigalke, Moskau

Ein Zelt mit sauberen Stockbetten, in der Mitte bollert ein Holzofen, "schön bei Ihnen", stellt Alexander Lukaschenko fest. Der belarussische Machthaber hat kürzlich die russischen Truppen besucht - aber nicht in Russland, sondern im Westen von Belarus. Womit sich die Frage stellt, wer da eigentlich bei wem zu Gast war.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Hauptbahnhof Stuttgart
Überirdisch schön
SZ-Magazin
Anorexie
Sie wollte leben, aber nicht essen
Influencer
Jetzt mal ehrlich
Melanie Brinkmann; Melanie Brinkmann
Gesundheit
»Das Herpesvirus CMV ist die häufigste infektiöse Ursache für Fehlbildungen bei Kindern«
Psychologie
Wie man im Alter geistig fit bleibt
Zur SZ-Startseite